MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Fed bekommt kalte Füße!

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den gestrigen Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,2 Prozent bei 17.640 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel nach einem Abschlag von ca. 0,2 Prozent bei 2.071 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser verlor 0,3 Prozent zu und schloss bei 4.409 Punkten.

Und wieder geht’s los

Gestern Abend um 20 Uhr MEZ blickten die Anleger gespannt auf die Leitzinsentscheidung der amerikanischen Notenbank. Kommen wir direkt auf das Ergebnis zu sprechen: Die Fed hat den Leitzins nicht verändert und hat demnach den Zins bei 0,25 bis 0,50 Prozent belassen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Noch vor ein paar Wochen deutete alles daraufhin, dass die Fed-Chefin die nächste Anhebung vollziehen würde. Doch die zuletzt miserabel ausgefallenen Arbeitsmarktdaten waren dann doch mitunter ein wichtiger Grund, um von dieser Sichtweise Distanz zu nehmen. Natürlich spielte aber auch das Thema „Brexit“ eine Rolle und die weltweite Konjunkturschwäche.

Abwarten und dann agieren

Dies scheint die Taktik der US Notenbank zu sein. Natürlich möchte man zunächst die „Brexit“ Entscheidung abwarten auch der nächste US Arbeitsmarktbericht dürfte wohl endgültig darüber entscheiden, ob im Juli nun eine Erhöhung erfolgt oder ob das ganze Spiel bis nach den US Wahlen so weitergespielt wird.

Die Reaktion der Märkte

Schon am Dienstagabend wurde ersichtlich, dass die US Börsen kurzfristig zu einer Erholung tendieren und diese Bewegung wurde auch zu Beginn des gestrigen Handelstages umgesetzt, wenn auch in einem kleinen Umfang. Jetzt heißt es wohl in der Tat auf den großen Verfall zu blicken. Mischen die Hexen die internationalen Aktienmärkte zum Wochenabschluss nochmals richtig auf?

Kurzfristig scheint die 38 Tage-Linie beim Dow Jones Index wohl schon als Hürde zu fungieren. Von dort aus prallte der Dow Jones Index wieder deutlich nach unten ab. Positiv ist hingegen die Tatsache, dass der Nasdaq100 oberhalb die 200 Tage-Linie versucht zu verteidigen.

John Gossens Trading-Club im Interview

Sie als Leser des Daily Dax bzw. mehr als 20.000 Leser haben dazu beigetragen, dass mein exklusiver Trading-Club ins Leben gerufen wurde. Zum Interview geht’s unter: http://www.gevestor.de/inside-news/gevestor-startet-john-gossens-trading-club-768599.html

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

16. Juni 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.