MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Fed schiebt den Markt nach oben

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Plus von 1,1 Prozent bei 17.779 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.090 Punkten, was einem Zuwachs von 1,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Kursgewinn von 0,8 Prozent bei 4.678 Punkten.

Warten und durchstarten (Der Rückblick)

Wem das Ganze zu heiß ist, der wartet in Ruhe die morgige Sitzung der US Notenbank ab und reagiert auf die Reaktion des Marktes. Sollte ein Sprung nach oben kommen, dann ist dies eine gute Short Chance. Kippt der Markt nach unten, dann ist dies die Möglichkeit, um von einer möglichen Korrektur über Tage oder auch Wochen zu profitieren.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Diese Worte hatte ich Ihnen am Vortag in meiner US Ausgabe hinterlassen, denn im Vorfeld positioniert zu sein, ist nicht immer eine gute Wahl. Denn niemand kann erahnen, was die Notenbank verkünden wird und wie der Markt letztendlich darauf reagieren wird. Ein gutes Beispiel war die gestrige Entwicklung.

An der Zinsschraube wurde erneut nicht gedreht du somit bleibt das Niedrigzinsniveau bestehen und eine erste Zinsanhebung scheint nun erst zum Jahreswechsel eine Debatte zu sein. Längst hätte die Fed die Zinsen schon anheben müssen aber viele Notenbanken kommt auch die US Notenbank nicht ihrer eigentlichen Pflicht nach. Das ist schlichtweg fakt.

Die Reaktion des Marktes war auch ein wenig verrückt, denn zunächst einmal ging es schnell abwärts, um im Anschluss kräftig anzusteigen und neue Erholungshochpunkte sogar zu vollziehen.

Die 200 Tage-Linien waren entscheidend

Sehr auffällig war, dass die Konsolidierung der Vortage und auch die gestrige Intraday Schwäche stets an der 200 Tage-Linie stoppte. Dies war beim Dow Jones und S&P 500 klar und deutlich zu verfolgen. Nach dem Abprall ging es deutlich nach oben.

Somit bleiben die Bullen weiterhin am Drücker, wenn auch der überkaufte Marktzustand extrem gefährlich ist. Hinzu kommt nun auch, dass der Nasdaq100 beinahe an seinem Jahreshoch von knapp 4.700 Punkten angelangt ist. Zeit für Gewinnmitnahmen oder sehen wir doch einen überraschenden Ausbruch?

Apple – Nach den Quartalszahlen

Nun ist der iPhone Riese an seinem ersten Widerstand angelangt. Die darüber wartende 200 Tage-Linie dürfte aber von viel größerer Bedeutung sein und den Aktienkurs bald unter Druck geraten lassen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

29. Oktober 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.