MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Fed sorgt für Unsicherheit

Wie gewohnt starte nun ich mit der Übersicht des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Kursverlust von 1,4 Prozent bei 15.944 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 1.883 Punkten, was einem Minus von 1,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Verlust von 1,5 Prozent bei 4.128 Punkten.

Ich hatte Sie in meiner gestrigen Ausgabe ausdrücklich darauf vorbereitet, dass es durch das bevorstehende Sitzungsergebnis der US Notenbank zu erhöhter Volatilität kommen dürfte.

Bereits im Vorfeld war schon eine Menge los. Nach einem anfänglichen Schwächeanfall der US Aktienmärkte kämpften sich die US Indizes deutlich in die Plus Zone zurück. Der weiter auf Erholungskurs befindliche Ölpreis dürfte mit Sicherheit eine Rolle gespielt haben. Allerdings schienen einige Anleger auch von einem positiven Effekt des Sitzungsergebnisses auszugehen.

Der Showdown

Um 20 Uhr MEZ war dann so weit. Der Leitzins wurde in der Spanne von 0,25 bis 0,50 Prozent belassen und erfüllte die allgemeinen Erwartungen. Im Dezember hatte die Fed den Leitzins um 25 Basispunkte erhöht und damit die siebenjährige Nullzinspolitik beendet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Im nachfolgenden Statement der Fed wurde sich in der Form geäußert, dass die globalen Wirtschafts- und Finanzentwicklungen beobachtet werden würde.

Nun richten sich die Blicke auf die nächste Sitzung Mitte März. Analysten waren ursprünglich von bis zu vier Zinsschritten der Fed in 2016 ausgegangen. Ob die US Notenbank diese Erwartungen erfüllen kann bleibt abzuwarten. Insgesamt reagierte der Markt enttäuscht und die Gewinne wurden wieder vollständig abgegeben.

Apple nach Zahlen unter Druck

Die gestern veröffentlichten Quartalszahlen des iPhone Riesen wurden im regulären Handel dann doch noch deutlich schlechter aufgenommen. Für den Tech-Riesen ging es um satte 6,5 Prozent nach unten. Charttechnisch passt dieser Verlauf sehr gut zu meiner aufgestellten Prognose.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

28. Januar 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.