MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Gefährliche Euphorie?

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,2 Prozent fester bei 17.548 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.051 Punkten, was einem Gewinn von 0,2 Prozent Handel entsprach. Der Nasdaq100 schloss unverändert und ging mit 4.352 Punkten aus dem Handel.

Kurzer Rückblick

Zunächst war die Stimmung an der Wall Street gar nicht mal schlecht. Die zwischenzeitlichen Gewinne konnten aber dann doch nicht verteidigt werden. Zu groß war die Unsicherheit rund um Griechenland.

Rettung in letzter Minute?

Gestern Abend folgte gegen 22.00 Uhr eine Bestätigung aus Brüssel, über den Erhalt der neuen Reformvorschläge aus Griechenland. Jetzt muss Brüssel entscheiden, ob die Reformliste aus Athen den Ansprüchen der Geldgeber genügt. Eurogruppenchef Dijsselbloem ließ noch in der Nacht erklären, er werde sich bis zur abgeschlossenen Auswertung der Pläne durch die Institutionen nicht weiter dazu äußern.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Frühzeitiger Optimismus

Athens Entwurf enthält unter anderem eine Rentenreform, diverse Steuererhöhungen sowie Privatisierungen. Auch der öffentliche Dienst soll reformiert werden. Außerdem sollen die Militärausgaben sinken, allerdings nicht so stark wie zuletzt von den Gläubigern verlangt.

Dort sind die Einschnitte um bis zu 200 Millionen pro Jahr zu niedrig sein. Investoren sehen dennoch größere Chancen auf eine Einigung mit den Geldgebern. Dahingehend notieren die US Futures deutlich im Plus und auch die europäischen Märkte dürften aufatmen.

Griechenland ist der Sieger

Egal wie es ausgehen mag: Griechenland hat der EU gezeigt, dass die Geldgeber nicht am längeren Hebel sitzen.

Blick auf die Indizes

Eine schnelle Zusammenfassung der wichtigsten Marken für die US Indizes.

Die bereits in der Woche thematisierten Widerstände haben weiterhin ihre Gültigkeit. Beim Dow Jones besteht nun eine Öffnung bis möglicherweise 17.350 Punkten. Als Widerstand fungiert die 200 Tage-Linie.

Beim S&P 500 gilt es weiterhin die Unterkante des Trendkanals zu beachten und auf der Unterseite wartet die Unterstützung bei 2.040 Punkten. DerNasdaq100 steht weiterhin an einem wichtigen Punkt. Dabei handelt es sich um die Marke von 4.350 Punkten. Erholung können bis 4.430 Punkte führen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

10. Juli 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.