MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,1 Prozent fester bei 18.224 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.114 Punkten, was einem nahezu unveränderten Ergebnis zum Vortag entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,2 Prozent niedriger und ging mit 4.451 Punkten aus dem Handel.

Keine Neuigkeiten

Am gestrigen Tag richteten sich nochmals die Blicke auf die US Notenbankchefin Yellen. Neuigkeiten zeichneten sich dabei allerdings ab. Im Gegenteil: Die bereits bekannte Sichtweise von Dienstag wurde nur nochmals bestätigt. Unterm Strich also nochmals aufgewärmte Nachrichten.

War es das nun wieder?

Auch wenn die Alternativlosigkeit aufgrund des Niedrigzinsniveaus für den Aktienmarkt spricht, so wird auch dieser nicht unendlich ansteigen. Charttechnisch würde sich genau jetzt eine Verschnaufpause anbieten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Auch wenn sich gestern nahezu nichts Ausschlaggebendes verändert hat, so ist dennoch zu erkennen, dass der Ansturm vielleicht ein Ende gefunden hat – zumindest kurzfristig.

Wichtige Fakten der Charttechnik

Beim Dow Jones ist der Kurskorridor von 18.300/18.400 Punkten für eine Konsolidierung oder auch Korrekturbewegung geeignet. Der S&P 500 befindet sich nun im Kampf mit einer wichtigen Trendbegrenzung und die Dynamik für einen direkten Ausbruch dürfte ausbleiben. Spannend ist auch die Lage beim Nasdaq100.

Wie schon gestern angedeutet ist für mich der Stundenchart Aufwärtstrend von Bedeutung. Erst mit dem Trendbruch kommt eine Korrektur bis 4.347 Punkten in Frage und diese steht in den Startlöchern!

Hewlett Packard unter Druck

Schon länger hatte ich die Hewlett Packard Aktie nicht mehr unter die Lupe genommen. Nach dem Kursrutsch von fast 10 Prozent am gestrigen Handelstag, ist nun wohl ein geeigneter Zeitpunkt gekommen. Warum aber fiel die Aktie um 10 Prozent?

Der Überschuss verringerte sich binnen Jahresfrist um rund vier Prozent auf 1,37 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse fielen in den drei Monaten bis Ende Januar um 4,7 Prozent auf 26,84 Milliarden Dollar. Charttechnisch hat die Aktie am gestrigen Handelstag exakt am Aufwärtstrend Halt gemacht.

Ist das die Kaufchance? Normalerweise ja! Da ich allerdings nun von einer Konsolidierung oder auch Korrektur des Gesamtmarktes ausgehe, ist davon auszugehen, dass die HP Aktie den Trend nach unten durchbrechen wird.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

26. Februar 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.