Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Kippt die Stimmung?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 1,2 Prozent bei 22.750 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel nach einem Minus von 1,5 Prozent bei 2.430 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Minus von 2,1 Prozent bei 5.796 Punkten.

Noch kein Grund zur Panik

Aber ein wenig Vorsicht ist mit Sicherheit nicht verkehrt. Denn gestern sind durchaus ein paar relevante Dinge vorgefallen, welche nicht unter den Tisch gekehrt werden sollten. Beginnen wir mit der Dow Jones Index, dessen Rückeroberung des 10 Tages-Durchschnitt ins Wasser fiel und nun sofort mein erstes kurzfristiges Ziel erreicht wurde. Diese Unterstützung wird nun die nächste Entscheidung herbeiführen.

Lassen Sie uns nun direkt auf den S&P 500 Index übergehen und dieser hat wie erwartet nun doch den Trendkanal deutlich nach unten verlassen, was mehr Abwärtspotenzial eröffnet. Und zu guter Letzt natürlich der Blick auf den Nasdaq100 Index. Dieser ist zwar gestern am stärksten gefallen, hat aber im Vergleich zum Dow Jones und S&P 500 kein neues Konsolidierungstief vollzogen. Hier gibt es also noch keinen Grund zur Panik.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Amazon – Passt!

Nach den enttäuschenden Quartalszahlen ging es für die Amazon-Aktie deutlich bergab und mein erstes Ziel wurde mit 950 US-Dollar erfolgreich abgearbeitet. Ähnlich wie der US-Markt ist auch Amazon wieder ein Stück nach oben geklettert. Jedoch war charttechnisch noch keine Entwarnung zu geben.

Im Gegenteil: Im Bereich von 1.000 US-Dollar sollte die Aktie wieder massiv unter Druck geraten und bislang scheint die Analyse zu passen. Vor der 1.000 US-Dollar Marke ist erste Schwäche aufgetreten. Darunter sollte mindestens nochmals ein Rückfall bis 950 US-Dollar machbar sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. August 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!