MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Markt ist überhitzt!

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Gewinn von 1,3 Prozent bei 16.677 Punkten. Der S&P 500 Index ging mit 1.950 Punkten aus dem Handel, was einem Zuwachs von 1,2 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.012 Punkten und ging mit einem Gewinn von rund 1,6 Prozent aus dem Handel.

Ein turbulenter Monat

Vor 10 Jahren war dies noch schlichtweg unvorstellbar, damit meine ich, wie schnell sich die globalen Aktienmärkte inzwischen bewegen. Zu den Zeiten waren 2-3 Prozent als Wochenbewegung eine Hausnummer.

Heute sind diese Bewegungen in Stunden möglich. Worauf ich aber zu sprechen kommen möchte, ist die Tatsache, dass die zwischenzeitlichen Kursverluste aus dem Monat Oktober wieder nahezu kompensiert sind. Die Bullen haben sich also imposant zurückgemeldet!

Erholung nimmt ungesunde Form an

Die Gefahr von umfangreichen und insbesondere steilen Kursbewegung ist, dass sich diese nicht nachhaltig halten können. Diese lässt sich problemlos auf beide Seiten des Marktes projizieren. Zuletzt rutsche der amerikanische Aktienmarkt so schnell abwärts, dass es zu einer kräftigen Gegenbewegung kam. Dies wurde aber überwiegend an markanten Unterstützungsmarken gestartet.

Nun hat die laufende Erholung so langsam einen Umfang und Grad von „Steilheit“ angenommen, dass ich davon ausgehe, dass nun schon wieder eine Korrekturbewegung unumgänglich sein wird. Ohnehin hätte ich nicht erwartet, dass die Wall Street so schnell wieder das jetzige Kursniveau erlangt. Dieses hatte ich eher für das Jahresende auf der Agenda.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Korrekturziele lauten

Zunächst einmal möchte ich anmerken, dass sich der Dow Jones noch immer innerhalb des Abwärtstrends bewegt. Positiv hingegen der Sprung über die 200 Tage-Linie. Kurzfristig ist der Markt überhitzt. Zunächst einmal muss abgewartet werden, ob ein Rückfall unter die 200 Tage-Linie erfolgt. Dann ist wieder schnell Platz für Kurse bis 16.330 Punkte.

Beim S&P 500 war der von mir aufgezeigte langfristige Trend als Einstieg zu nutzen und die Gegenreaktion hat gezeigt, dass diese Entscheidung die richtige war. Wenn auch gestern erstmalig das 62er Retracement durchbrochen wurde, so habe ich meine Bedenken, dass wir dieses Level halten können. Ein Durchatmen in Richtung der 200 Tage-Linie wäre nur eine gesunde Reaktion.

Final noch zum Nasdaq100 ein paar Worte. Auch hier war rückblickend das 62er Retracement ein Einstiegszeitpunkt. Über 300 Punkte in kurzer Zeit, eine wahnsinnige Leistung und gleichzeitig ein kurzfristiges Alarmsignal. Eine hinterlassene Kurslücke bei 3.870 Punkten würde sich als Korrekturziel anbieten.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

24. Oktober 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.