MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Mehr Platz nach unten als nach oben

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 1,5 Prozent stärker bei 17.976 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.086 Punkten, was einem Gewinn von 1,2 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss 1,1 Prozent fester und ging mit 4.382 Punkten aus dem Handel.

Gute Stimmung zum Wochenauftakt

Gut ausgefallene Konjunkturdaten und das bereits gestern Abend thematisierte „Window Dressing“ verhalfen den amerikanischen Aktienmärkte zu einem sehr guten Start in die neue Börsenwoche.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Blick auf die Indizes

Trotz des gestrigen Anstieges und selbst wenn die US Märkte heute noch einen weiteren Anstieg drauf legen, so ist und bleibt die übergeordnete Konstellation ein wenig angeschlagen. Was genau ich damit meine?

Schauen Sie sich unbedingt das Video an. Alle drei Indizes bilden leicht abfallende Hoch – und Tiefpunkte aus. Solange dies nicht beendet wird, gehe ich davon aus, dass wir neue Korrekturtiefs sehen werden. Kurzfristig ist noch minimal Luft aber dann ist der Weg nach unten wieder favorisiert.

Nicht zu vergessen

Mein ehemals aufgestelltes „Langfrist-Ziel“ von 2.074,5 Punkten wurde beim S&P500 Index bereits vor Monaten erreicht. Seitdem hat sich der S&P nicht wirklich großartig nach oben bewegt.

Nun gut: Die zwei Prozent machen in der Tat den Braten nicht fett und eine auf den Punkt genaue Analyse wäre wohl auch etwas viel verlangt. Zurück zum Thema: Die Luft ist raus und ich sehe weiterhin mehr Risiko als Chance im Markt.

Eine gesunde Korrektur mit Bezug auf den S&P läge bei 1.975/1.950 Punkten. Diese Region stellt mein Mindestziel für Q2 dar. Normalerweise müsste es bis 1.900 Punkte fallen aber lassen wir die Kirche im Dorf und arbeiten uns in Schritten vor.

Tesla – Einfach die Füße still halten

Weder Long – noch Short: Keinerlei Seite bevorzuge ich derzeit für die Tesla Aktie. Was ist demnach zu machen? Nichts! Als Trader ist es wichtig – unnötigen Aktionismus zu unterlassen. Warten Sie auf klare Chancen. Ihr Depot wird es Ihnen danken!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

31. März 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.