Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Nerven sind gefragt!

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,1 Prozent bei 20.905 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.371 Punkten und ging mit einem Minus von 0,1 Prozent aus dem Handel. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Plus von 0,1 Prozent bei 5.413 Punkten.

Wie lange denn noch?

Und wieder mal haben sich also amerikanischen Aktienmärkte am gestrigen Handelstag kaum vom Fleck bewegt. Der aktuelle Zustand, ich spreche dabei von dem verharren auf einem recht engen Kursniveau, ist längst keine Neuheit mehr. Ihr seid jetzt bewegen der amerikanischen Aktienmärkte geht also in die nächste Runde und es wird abzuwarten, wohin sich eben diese sehr wahrscheinlich entscheidende Seitwärtsphase auflöst.

Ich habe weiterhin ein bevorzugtes Szenario. Nach dem Abschluss des „Großen Hexensabbat“ in der Vorwoche gehe ich unverändert davon aus, dass ich selbst der durchaus sehr starke US Aktienmarkt nicht mehr einer Konservierung oder auch kleineren Korrektur entziehen kann.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Nun ist also Geduld gefragt, dann voreilige Entschlüsse sollten keineswegs getroffen werden. Die übergeordnete Marktlage ist weiterhin absolut bullig einzustufen, die kurzfristige Marktlage ist lediglich von einer gewissen Form von Stagnation geprägt. Dies bedeutet also, dass noch keine klaren Verkaufssignale vorliegen.

Aber auch dieser Markt Zustand gehört eben zu einer möglichen potenziellen Trendumkehr dazu. Also üben Sie sich weiterhin in Geduld und warten sich auf die klaren Signale. Weiterhin kann ich Ihnen hierzu nur ein Beispiel mit an die Hand geben und auf den amerikanischen Technologieindex verweisen. Unverändert liegt noch immer keinen Rückfall in den aufwärts gerichteten Trendkanal vor und somit haben die Bären weiterhin keine Erlaubnis für einen Handel.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

21. März 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!