MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Schaukelbörse…

Wie gewohnt starte nun ich mit der Übersicht des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Kursgewinn von 0,7 Prozent bei 17.716 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.067 Punkten, was einem Gewinn von 1,0 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Zuwachs von 1,6 Prozent bei 4.544 Punkten.

Zinsanhebung vorerst vom Tisch?

Gestern Abend wurde das Sitzungsergebnis des FOMC Protokoll veröffentlicht. Die US-Währungshüter sind angesichts der Unsicherheit für die Weltwirtschaft besorgt und neigen dazu, das Zinsniveau Ende April beim nächsten Treffen nicht zu verändern. Ein Niedrigzinsniveau bleibt natürlich auf der einen Seite ein Befürworter für den Kauf von Aktien. Dennoch werden Korrekturen nicht unausweichlich sein.

Diese Marken bleiben wichtig

Ich wiederhole mich weiterhin nur ungern aber auf diese Marken kommt es nun mal an. Derzeit notiert der Dow Jones oberhalb seines Widerstandes, welcher nun demnach als Unterstützung fungiert. Dabei handelt es sich um die 17.600er Marke. Erst ein Rückfall unter diese Marke ist ein Warnzeichen.

Knapp darüber ging der Index gestern aus dem Handel. Beim S&P 500 wurde die Unterstützung wieder erobert und erst bei einem Bruch der Marke von 2.055 Punkten nach unten wäre mein Ziel von 1.990 Punkten aktiviert. Nur ein Ausbruch über 2.075 Punkte würde mein Szenario in Gefahr bringen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Beim Nasdaq100 ist ein starkes Kaufsignal zustande gekommen und oberhalb von 4.415 Punkten haben die Bullen unverändert die Oberhand. Gestern konnten sich die Bullen wieder einmal an dem kurzfristigen Aufwärtstrend stabilisieren. Erst wenn dieser nach unten durchbrochen wird, steht einem Test der 4.415er nichts mehr im Weg.

3d Systems wieder auf dem Weg nach oben

Auch solche Ideen müssen besprochen werden: Ursprünglich war der Aufwärtstrend als langfristige Einstiegschance gedacht. Aber die Aktie rutschte deutlich tiefer nach unten und der Plan ging nach hinten los. So ist die Börse nun mal. Überall kann man nun mal keinen Volltreffer erzielen. Es geht immer um die Summe.

In den vergangenen Wochen konnte sich 3d Systems deutlich nach oben kämpfen und somit scheint das Tief gesetzt zu sein. Mittelfristig sollte ein Rücklauf an den gebrochenen Trend erfolgen. Wer noch dabei ist, sollte dann den Rücklauf für einen Ausstieg nutzen. Charttechnisch würde dies einem klassischen Pullback entsprechen. Das kann sich allerdings noch bis Ende des Jahres hinziehen…

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. April 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.