MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Schlechte Daten belasten

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,5 Prozent leichter bei 17.841 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.080 Punkten, was einem Verlust von 0,4 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,7 Prozent niedriger und ging mit 4.379 Punkten aus dem Handel.

Schlechte Konjunkturdaten in Serie

Die Zahl der Beschäftigten im Privatsektor stieg im April um 169.000. Erwartet wurde aber ein Plus von 205.000. Dementsprechend enttäuscht waren die Anleger.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bereits am Dienstag hatte ein im März viel stärker als erwartet gestiegenes US-Außenhandelsdefizit für einen Schock gesorgt. Am Freitag wartet die nächste Hürde, wenn die offiziellen Daten zum US Arbeitsmarkt bevorstehen.

Blick auf die Indizes

An Bewegung mangelt es derzeit mit Sicherheit. Tag für Tag sehen wir ausreichend Volatilität und somit Chancen für aktive Trader. Mit einem zwischenzeitlichen Rückfall unter das untere Bollinger Band und der 100 Tage-Linie setzen kurzfristige Stopp-Loss Verkäufe ein, welche teilweise aber wieder zum Tagesschluss kompensiert wurden.

Übergeordnet sind wir längst nicht am Ende der Bewegung angelangt. Kurzfristig könnten aber die Bullen vielleicht schon wieder eine kleine Gegenbewegung planen. Die Lage rund um den S&P 500 gleicht weiterhin dem Dow Jones Index.

Beim Nasdaq100 Index ist kurzfristig der Bereich von 4.340 Punkten als Unterstützung anzusehen und leicht darunter wartet eine Unterstützung in Form der 100 Tage-Linie. Große Bewegungen sind vor den Arbeitsmarktdaten am Freitag vermutlich nicht mehr zu erwarten aber eine leichte Gegenreaktion könnte bereits seit gestern Abend aktiv sein.

Google – Es war offensichtlich

Charttechnisch ließ sich der Kursverlauf seit dem Rückfall unter die 200 Tage-Linie präzise vorhersagen. Es fehlen nur noch wenige Dollar für die vollständige Komplettierung meines Kursziels.

Rückblickend war der zwischenzeitliche Pullback an die 200 Tage-Linie eine nochmalige Bestätigung für die bärische Konstellation der Google Aktie. Vielleicht lauern schon ein paar an der Unterstützung.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. Mai 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.