Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Sehen wir noch die 20.000 Punkte?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,1 Prozent bei 19.843 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.258 Punkten und ging mit einem Minus von 0,2 Prozent Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Minus von 0,3 Prozent bei 4.914 Punkten.

Meine Worte der Vorwoche

„Eine kleine Konsolidierung – mehr ist es aber nicht. Natürlich ist und bleibt die 20.000er Marke erreichbar. Gleichzeitig sollten die Anleger aber vorsichtig bleiben. Wie bereits gestern geschildert: Ein 1.000 Punkte Rutsch ist und bleibt möglich und gestern notierte der Dow Jones Index knapp unterhalb von 20.000 Punkten.“

Saisonal eher keine Risiko in Sicht

Grundsätzlich sind die noch bevorstehenden Handelstage des Jahres 2016 eher positiv. Ein kleiner Unterschied jedoch. Von einer Schwäche der Bullen kann man ja auch weiterhin nicht die Rede sein. Aktuell sehen wir eine Konsolidierung auf ganz hohen Niveau.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Viel mehr wird es nicht mehr werden

Die 20.000 Punkte Marke bleibt möglich. Spätestens dort werden einige Anleger kalte Füße bekommen – zurecht wie ich finde. Trump hin oder her: Dann sollte die US-Aktienquote definitiv abgebaut werden – dies nur meine Sichtweise natürlich.

Denn ich bin der Meinung, dass Sie in 2017 zwischenzeitlich zumindest um rund 10 Prozent bessere Einstiegskurse erhalten werden! Selbst der mittel- bis langfristige Händler sollte flexibel sein. Wenn Sie sich nicht aus dem Markt verabschieden wollen, ziehen Sie einfach nur die Stopps nach! Diese Mittel ist natürlich für Trendfolger die passende Lösung.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

19. Dezember 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!