MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Twitter Aktie eingebrochen!

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,4 Prozent leichter bei 18.035 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.106 Punkten, was einem Verlust von 0,4 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,6 Prozent leichter und ging mit 4.488 Punkten aus dem Handel.

BIP enttäuscht

Mit nur plus 0,2 Prozent wurde die Erwartungen, die bei einem Wachstum von 1,0 Prozent lagen, weit verfehlt. Im vierten Quartal 2014 hatte die weltgrößte Volkswirtschaft aufs Jahr gerechnet noch um 2,2 Prozent zugelegt.

Bei allen negativen Konjunkturdaten tritt hingegen immer wieder gleich das Argument in den Vordergrund, dass die Fed hierdurch bekräftigt wird, dass Zinsniveau weiterhin niedrig zu halten. Aus diesem Grund hat sich der US Markt auch nicht massiv unter Druck bringen lassen.

FED Ergebnis

Ich hatte meine Prognose bereits vorab abgegeben. Keinerlei Veränderung an der Zinsschraube und weiterhin schwammige Aussagen, sprich keine Äußerung mit dem Hintergrund eines konkreten Zeitpunktes für eine Zinsanhebung. Die Notenbankchefin Yellin lässt sich also weiterhin eine Menge Spielraum!


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Blick auf die Indizes

Seien mir direkt ehrlich. Wirklich viel hat sich nicht getan. Dementsprechend gibt es nichts Neues zu berichten. Der US Markt kommt oben weiterhin nicht raus – hingegen rutscht er auf der Unterseite nicht durch, um erste Verkaufssignale zu erzeugen. Also liegt eine kleine Pattsituation zwischen Bullen und Bären vor. Wer weiß – vielleicht ist einfach nur ein wenig Geduld angebracht, wie beim Dax.

Twitter fliegt nach unten

Social Media mag weiterhin ein großer „Hype“ sein, ist aber keine Garantie für ein profitables Geschäft. Im ersten Quartal gab es einen Verlust von 162,4 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 74 Prozent auf 436 Millionen Dollar.

Twitter verfehlte damit aber sowohl die eigenen Vorhersagen als auch die Erwartungen der Analysten. Auch die Prognose für 2015 wurde gekappt. Die Aktie wurde massiv abgestraft. Spekulative Anleger bietet sich nun eine Chance.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

30. April 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.