Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Twitter im Chartcheck

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,4 Prozent bei 21.637 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel mit einem Plus von 0,5 Prozent bei 2.459 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Zuwachs von 0,7 Prozent bei 5.838 Punkten.

Berichtssaison im Fokus

Die amerikanische Berichtssaison ist in der Vorwoche gestartet und verhalf dem Dow Jones und S&P 500 zu einem neuen Rekordhoch. Auch der zuletzt unter Druck geratene Technologieindex konnte seine Erholungsserie fortführen und marschiert nun wieder auf sein bisheriges Allzeithoch bei knapp 5.900 Punkten zu. Ich finde es ist und bleibt eine berechtige Frage, ob positive Ergebnisse nicht schon längst in den aktuellen Kurs eingepreist sind?

Aber längst ist dies kein Markt mehr, der sich nach fundamentalen Daten richtet, geschweige denn einen Blick auf die Realwirtschaft wirft. Auch wenn ich überhaupt kein Freund von solchen Aussagen bin, jedoch ist der amerikanische Aktienmarkt in der Tat auf dem Weg zu einer Blasenbildung. Wann diese aber platzen wird, darauf kann niemand eine Antwort haben.

Sicherer Hafen kaum gefragt

Die gesamte Liquidität fließt in den Aktienmarkt. Gold und Silber, welche ursprünglich als klassische Beimischung zur Diversifikation dienten, scheinen völlig außer Mode gekommen zu sein. Anstelle dessen werden Kryptowährungen gefeiert, wobei dort die Blase bereits zu platzen begonnen hat.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Jedenfalls würde es mich nicht verwundern, wenn der Aktienmarkt innerhalb von 12 Monaten ähnliches erleidet und dafür Gold und Silber wieder an Nachfrage gewinnen. Da niemand aber in die Zukunft blicken kann und natürlich gerne dem Trend folgt, ist und bleibt nur eine gute Alternative gegeben: Stets den Stop-Loss immer weiter nachzuziehen.

Twitter mit Trendbruch

Ist das die Trendwende für die Twitter-Aktie. Leider nein. Erst oberhalb von 21 $ könnte von einer Trendwende meines Erachtens ausgegangen werden. Ohne nachhaltiger Ausbruch über diese Marke bleibt der Techwert in seiner durchaus beachtlichen Handelsspanne von 14 bis 21$ gefangen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. Juli 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.