MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Unbedingt anschauen!

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Verlust von 0,4 Prozent bei 16.674 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 1.990 Punkten, was einem Abschlag von 0,3 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Zuwachs von knapp 0,1 Prozent bei 4.385 Punkten.

US Notenbank bekommt kalte Füße

In der Vergangenheit wurde immer wieder betont, dass sobald eine deutliche Besserung und Stabilisierung des US Arbeitsmarktes und der US Wirtschaft vorliegen würde, wäre man dazu bereit den Leitzins anzuheben.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mit großer Spannung wurde nun die gestrige Entscheidung um 20 Uhr MEZ verfolgt. Auch meine Wenigkeit saß gespannt vor 6 Monitoren, um auf das Marktgeschehen gut vorbereitet zu sein. Das Ergebnis: Die Fed teilte mit, dass der Leitzins weiter auf seinem historischen Tief von null bis 0,25 Prozent bleibe.

Exakt dieses Ergebnis hatte Goldman Sachs bereits vor einigen Wochen als Prognose abgegeben und damit goldrichtig gelegen, wohl nicht ohne Grund! Alles beim alten somit: Die Fed hatte die Zinsen Ende 2008 auf das Rekordtief gesenkt und seitdem kein Zinserhöhung mehr vorgenommen.

Der gestrige Handelsverlauf

Es war ein unglaublicher volatiler Handelstag. Bereits im Vorfeld der Entscheidung kletterte der US Markt kräftig nach oben. Mit der Veröffentlichung des Ergebnisses und der späteren Pressekonferenz ging es dann richtig turbulent zu! Aus einem sehr positiven Marktumfeld wurden letztendlich rote Vorzeichen.

Auch wenn ich betonte, dass gestern und heute der Charttechnik nicht übermäßig Aufmerksamkeit gegeben werden sollte, so zeigte sich doch, dass selbst mit dem Einfluss der US Notenbank die Charttechnik ein wichtiges Hilfsmittel ist. Das Beste Beispiel ist hierfür der Dow Jones (US Video entsprechend anschauen).

War es das?

Vielleicht ist die Erholung nun am Ende angekommen. Die Korrektur könnte nun wieder aufgenommen werden. Die gestrige Tageshochs könnten dabei wichtige Verlaufshochs sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. September 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.