Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Und jetzt?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,3 Prozent bei 20.663 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel mit einem Plus von 0,3 Prozent bei 2.365 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Plus von 0,8 Prozent bei 5.626 Punkten.

Am Mittwoch kam der amerikanische Aktienmarkt deutlich unter Druck. Es war Donald Trump bzw. Nachrichten rund um seine Person, die die internationalen Aktienmärkte nervös machten und nach unten beförderten. Ein Tag später konnte die kurzfristige Nervosität schon wieder aus dem Markt verdrängt werden und eine erste Stabilisierung setzte ein.

Ich betonte bereits gestern, dass es aktuell überhaupt keinen Sinn macht, sich gegenüber den Beschuldigungen Trumps zu äußern. Ob diese in der Tat der Wahrheit entsprechen oder nicht, das vermag ich nicht beurteilen zu wollen. Als Anleger bleibt einem also auch mit Hinblick auf Donald Trump nur eines übrig: Die Wahrheit abzuwarten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Trotz allem haben die Abschläge von Mittwoch das charttechnische Bild ein klein wenig eingetrübt. Selbstverständlich ist die mittelfristige sowie langfristige Lage der amerikanischen Aktienindizes keineswegs negativ betroffen. Es handelt sich lediglich um die ganz kurzfristige Lage. Die bisherigen Jahres Höchststände stellen nun vorerst einen massiven Widerstand dar.

Kommen wir nun nochmals zu der alten Börsenweisheit Sell in May and go away zu sprechen. Vor etwas mehr als zwei Wochen betonte ich, dass es im Monat Mai nicht zwingend zu einem massiven Kursrücksetzer kommen muss. Meine Anforderungen an den Monat Mai war lediglich, dass sich der amerikanische Aktienmarkt von den Höchstständen distanziert. Mit Hinblick auf die aktuelle kleine Konsolidierung ist dies auch eingetroffen.

Allerdings ist der Monat Mai noch nicht vorüber und somit lässt sich hier noch kein endgültiges Urteil fällen. Ich bin gespannt wie sich der amerikanische Aktienmarkt nun am heutigen letzten Handelstag der Woche schlagen wird und wie letztendlich die Schlusskurse der Woche sein werden. Sollte sich der Index heute nochmals stark behaupten, wäre dies jedenfalls ein sehr positives Zeichen.

An dieser Stelle möchte ich nochmals auf meinen Trading Club hinweisen. Auch in dieser Woche ging es wieder heiß her und wenn sie erfahren wollen Komma was sie alles im Trading Club erwartet, dann klicken Sie unbedingt auf den nachfolgenden Link. Selbstverständlich sind die Informationen völlig kostenlos. TRADING-CLUB

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

19. Mai 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!