MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Völlig verrückt oder?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den gestrigen Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,2 Prozent bei 17.807 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel nach einem Plus von ca. 0,3 Prozent bei 2.099 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser verlor knapp 0,5 Prozent auf 4.509 Punkte.

Der verrückte Freitag

Die veröffentlichten Arbeitsmarktdaten haben am Freitag massiv enttäuscht. Im Mai wurden nur 38.000 neue Stellen geschaffen. Die Erwartungen lagen jedoch rund 120.000 Stellen höher. Zunächst war die Enttäuschung groß und der US Markt kam unter Druck.

Am späten Abend setzte dann wieder eine Erholung ein der Großteil der Verluste wurde kompensiert. Aber warum? Nun gut: Die nächste Zinsanhebung der US Notenbank dürfte sich somit nach hinten schieben und das alte Spiel geht von vorne los. Die Niedrigzinsphase spricht weiterhin für Aktienkäufe. Es ist und bleibt ein gefährlicher Teufelskreis, welcher sich mittelfristig unschön auflösen wird.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mittelfristige Entscheidung weiterhin ausstehend

Weiterhin ist der US Aktienmarkt wieder an dem Punkt angekommen, welchen ich vor gut 6 Wochen auf der Messe Invest zum Thema gemacht hatte. Weiterhin spielen die mittelfristigen Widerstandsbarrieren für mich die Hauptrolle.

Neue Kaufsignale liegen aktuell nicht vor. Fairerweise muss aber auch betont werden, dass der US Markt auch keine neuen Verkaufssignale generiert hat. Wir stecken also in einer Seitwärtsbewegung fest!

Mein US Fazit bleibt unverändert

Fakt ist doch, dass der US Aktienmarkt vorerst in einer breiten Handelsspanne fest steckt und die Wahrscheinlichkeit meines Erachtens eher gering ist, dass diese nach oben aufgelöst wird. Dahingehend ist die Annäherung an die charttechnischen Widerstände auf mittelfristiger Basis wieder einmal eine Einladung für einen Short Einstieg.

American Express steht vor der 200 Tage-Linie

Charttechnisch macht der Kreditkartenriese Amex einen sehr guten Eindruck. Schließlich konnte der Titel in den vergangenen Monaten um mehr als 30 Prozent zulegen. Die 50$ Marke war dann doch für viele Anleger ein Grund zum Einstieg. Allerdings sind 30 Prozent in ein paar Monaten auch einiges an Potenzial.

Auf direktem Wege wird es nur schwer sein an diese Gewinne weiter und weiter anzuknüpfen. Insbesondere da nun die 200 Tage-Linie als charttechnischer Widerstand unmittelbar bevorsteht und ich bin der Ansicht, dass dieser Widerstand die Aktie zu einer gesunden Korrekturbewegung führen wird. Dabei sollte ein Rückfall unter die 60$ Marke durchaus in Frage kommen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in meinem Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

6. Juni 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.