MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – War es das?

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,4 Prozent fester bei 18.053 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.109 Punkten, was einem Gewinn von 0,4 Prozent Handel entsprach. Der Nasdaq100 schloss mit 0,6 Prozent Zuwachs bei 4.523 Punkten.

Ist die Welt wieder in Ordnung?

Wenn man sich die Kursentwicklung der letzten Tage anschaut, dann könnte schnell der Gedanke aufkommen, dass es keinerlei Problem an den globalen Aktienmärkten gibt. Ohnehin war der US Markt in den vergangenen Wochen immer wieder relativ unbeeindruckt von den Ereignissen rund um Griechenland.

Nur warum? Vielleicht haben die Amerikaner ohnehin damit gerechnet, dass Griechenland mal wieder in letzter Minute gerettet wird und dahingehend erst gar keine Panik gestartet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Auch wenn sich die Nachrichtenlage rund um Griechenland gebessert hat, so preisen wir dennoch wieder vorab alles Gute schon wieder ein, was schließlich noch lange nicht bestätigt.

Ein drittes Hilfspaket wäre die Lösung, um den jetzigen Grexit zu vermeiden bzw. nur auszuschieben. Denn an der Tatsache, dass Griechenland ein Fass ohne Boden ist, daran wird auch kein drittes Hilfspaket etwas ändern. Die Wahrheit soll also weiterhin nicht auf den Tisch kommen.

Blick auf die US Indizes

Ich gebe zu, dass mich die Gegenbewegung der Bullen bzw. dessen aktuelle Dimension durchaus überrascht hat. Unterm Strich muss aber angemerkt werden, dass sich der US Markt lediglich in einer weiterhin breiten Seitwärtsbewegung befindet. Neue Kaufsignale sind nicht zustande gekommen.

Im Übrigen haben die US Indizes unterm Strich weniger als 1 Prozent an Potenzial, welches noch auszuschöpfen ist. Spätestens dann wird der US Markt wieder korrigieren. Oder ist da etwas im Busch? Schließlich blicken die Anleger heute Abend wieder gespannt auf die amerikanische Notenbank.

Dann ist natürlich wieder das entscheidende Thema: Wann steht die erste Zinsanhebung bevor? Fakt ist, um es abschließend nochmals auf den Punkt zu bringen: Eigentlich steckt der Markt seit Ende April in einer breiten Seitwärtsphase fest – mehr nicht.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. Juli 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.