MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Was bringt der November?

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,5 Prozent bei 17.663 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.079 Punkten, was einem Minus von 0,5 Prozent entsprach.

Der Nasdaq100 schloss nach einem Kursverlust von 0,5 Prozent bei 4.648 Punkten. Mit Blick auf die Wochenperformance konnten die US Märkte ein kleines Kursplus verteidigen, welches auf die charttechnische Ausgangslage allerdings wenig Auswirkung hat.

Blick auf die Indizes

Fassen wir die Fakten zusammen und beginnen dabei mit dem Dow Jones und S&P 500 Index. Die Bullen haben weiterhin einen großen Vorteil, denn beide Indizes notieren unverändert oberhalb der wichtigen Unterstützung in Form der 200 Tage-Linie.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Erst wenn die beiden US Indizes unter den gleitenden Durchschnitt, dann dürften einige Bullen wieder kalte Füße bekommen. Schließlich haben wir unterm Strich noch keinerlei Gewinnmitnahmen nach den starken Kursgewinnen vollzogen.

Ist das Ganze schon zu sicher?

Von allen Richtungen wurde nun in den beiden letzten Handelswochen seitens der Notenbanken positiv in Richtung der Märkte gefeuert. Festzuhalten ist demnach unverändert, dass die Aktienmärkte nicht das Abbild der Wirtschaft sind, sondern der Spielball der Notenbanken.

Doch erinnern wir uns zurück an den Sommer dieses Jahres, denn dort hatten die Notenbanken deren Pulver vollständig verschossen. Wie lange das noch so weitergehen soll? Eine zeitliche Aussage lässt sich hierbei nur schwer machen. Wie das Ganze enden wird? Meines Erachtens nicht gut und dabei habe ich stets Bilder im Kopf, welche der Entwicklung des japanischen Aktienmarktes gleichen.

Zurück zu den Fakten

Eine Konsolidierung ist und bleibt überfällig. Ich glaube nicht, dass wir nach dem goldenen Monat Oktober im November mit einem Kursplus schließen werden. Doch Gründe wir einen großen Kurseinbruch sehe ich derzeit auch nicht, was allerdings nicht bedeuten soll, dass der Aktienmarkt kein Potenzial zum Korrigieren hat.

Celgene – Klares Signal?

Celgene ist nicht zuletzt ohne Grund an der Marke von 129$ nach unten abgeprallt, denn dort hat ein alter Widerstand auf die Aktie gewartet, um wohl eine Entscheidung zu fällen. Nun scheint der Weg – zumindest unterhalb dieser Marke nach unten favorisiert zu sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

2. November 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.