MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Wenig Action

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,2 Prozent stärker bei 17.935 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.100 Punkten, was einem Zuwachs von 0,2 Prozent Handel entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,3 Prozent fester und ging mit 4.468 Punkten aus dem Handel.

Meine Widerstände lauteten wie folgt

Mit dieser kompakten Übersicht hatte ich Sie in meiner gestrigen Ausgabe auf die wichtigen Widerstände aufmerksam gemacht.

„Wohin kann die aktuell gestartete Gegenreaktion der Bullen führen? Kommen wir auf diese Frage zu sprechen. Beim Dow Jones Index wartet der nächste Widerstand bereits bei 17.950 Punkten in Form der 100 Tage-Linie.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Beim S&P 500 Index ist es die Marke von 2.104 Punkten, welche dem derzeitigen Abwärtstrend entspricht. Der Nasdaq100 ist bereits an seinem ersten Widerstand angelangt – der 50 Tage-Linie. Darüber wartet im Bereich von 4.480 Punkten der nächste Widerstand.“

Theorie und Praxis

Schauen wir uns nun mal an, wie die gestrigen Widerstände denn Wirkung gezeigt haben. Im Dow Jones Index wurde ein Hoch bei 17.998 Punkten markiert. Der S&P 500 schaffte es in der Spitze bis 2.106 Punkte und dem Nasdaq100 ging die Luft bei 4.482 Punkten aus. Unterm Strich haben die Marken also ganz gut gepasst.

Zusammenfassung zur Fed

Viel Neues gab es nicht zu berichten. Die Mehrheit der Fed-Vertreter geht nach wie vor einer oder zwei Zinserhöhungen im laufenden Jahr aus. Wirklich konkret wird die Fed weiterhin nicht und lässt sich somit alle Hintertüren offen. Im Herbst dürfte aber der erste Zinsschritt in Höhe von 0,25 Prozent fallen.

Blick auf die Indizes

Die bereits thematisierten Hochpunkte des gestrigen Handelstages stellen nun die kurzfristigen Widerstände dar. Im Idealfall werden diese nun nicht mehr überschritten und die US Märkte kippen wieder nach unten. Am heutigen Handelstag steht eine Vielzahl von Konjunkturdaten bevor. An Volatilität dürfte es also nicht mangeln.

Celgene – Platz bis zum Aufwärtstrend

Rund 17 $ musste die Celgene Aktie bislang von ihrem Jahreshoch federn lassen. Nach dem steilen Anstieg nicht wirklich viel. Dahingehend ist auch noch ein wenig Platz und zwar bis ca. 105$. Dort wartet ein Aufwärtstrend als Unterstützung.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. Juni 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.