MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Widerstände haben gepasst!

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,9 Prozent bei 17.348 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.079 Punkten, was einem Verlust von 0,8 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Minus von 0,7 Prozent bei 4.510 Punkten.

Der Rückblick

Ich hatte Ihnen ein vollständiges Paket von potenziellen Umkehrmarken mit auf den Weg gegeben. Es lautete wie folgt:

„Weiterhin ist beim Dow Jones Index der Bereich von 17.570 – 17.630 Punkten als Widerstandszone auszumachen. Gestern prallte der Index am mittleren Bollinger Band erstmalig ab. Bislang läuft also alles wieder nach Plan aber vor der Fed sollte sich keineswegs blind auf die Charttechnik verlassen werden. Für den S&P 500 gibt es dementsprechend auch nicht viel Neues zu berichten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Da 62er Fibonacci Retracement, welches bei 2.106 Punkten verläuft ist und bleibt die Hürde und genau darüber sollte es nachhaltig für die Bullen schwer werden. Beim Nasdaq100 sind wir kurzfristig an der Widerstandszone von 4.562-4.570 Punkten eingedreht. Doch auch hier ist fraglich, wie der Einfluss der Fed sich entladen wird.“

Die Entwicklung

Fangen wir mit dem Dow Jones Index. Nach einem Hoch bei 17.568 Punkten drehte der Index wieder deutlich nach unten. Somit passte die Analyse. Mit einem Hoch von 2.104 Punkten drehte der S&P 500 wieder nach unten ab und somit zeigte der prognostizierte Widerstand bei 2.106 Punkten seine vollständige Wirkung.

Auch beim Nasdaq100 hat die Charttechnik gepasst, denn nach einem Hoch bei 4.562 Punkten ging es ebenfalls bergab. Demnach waren die Analysen für alle drei Indizes passend.

Der Ausblick

Unterm Strich muss eines aber weiterhin betont werden. Noch immer sehen wir mehr oder weniger eine breite Seitwärtsbewegung. Auf der Unterseite sind nun insbesondere beim Dow Jones das letzte Tief von Bedeutung. Beim Nasdaq100 sollten Sie auf die 100 Tage-Linie achten.

Korrektur bei Hewlett-Packard

Nach einem sehr, sehr starken Anstieg steckt die Aktie von HP nun in einer Korrektur und das ist auch gut so. Schließlich war die Korrektur längst überfällig. Eine Etage tiefer kann es in der Tat – mittelfristig betrachtet noch gehen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

20. August 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.