MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Woche der Entscheidung?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,2 Prozent bei 18.552 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.183 Punkten und verlor 0,1 Prozent nach oben. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Minus von 0,1 Prozent bei 4.806 Punkten.

Der Rückblick

Eigentlich gibt es nicht wirklich viel zu berichten. Warum? In der Vorwoche hat sich seitens der amerikanischen Aktienmärkte wenig ereignet bzw. unterm Strich nichts, um es dann doch auf den Punkt zu bringen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mehr Bewegung in Sicht?

In der neuen Börsenwoche dürfte aber endlich wieder mehr Bewegung resultieren und die Wall Street auf dem Schönheitsschlaf erwachen. Eine Reihe von Konjunkturdaten wie die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe oder das Bruttoinlandsprodukt sowie eine Rede der Fed-Vorsitzenden Yellen sind von Bedeutung.

Charttechnisch keine Veränderung

Ob Dow, S&P 500 oder auch Nasdaq100: Die Lage der Indizes hat sich nicht verändert. Natürlich haben die Bullen weiterhin einen klaren Vorteil. Beim Dow Jones ist kurzfristig keine Richtung erkennbar, denn der Index pendelt zwischen Unterstützung und Widerstand. Gleiches gilt auf für den S&P 500 Index, dessen Potenzial aber bei 2.200 Punkten ausgeschöpft sein dürfte.

Sehr interessant bleibt die Lage beim Nasdaq100 Index, welcher sich weiterhin einen harten Kampf mit dem Allzeithoch liefert. Kurzfristig kann der Index nochmals bis ca. 4.840 Punkte ansteigen. Negativ wäre hingegen ein Rückfall unter den 10-Tages Durchschnitt, denn dann drohen Abgaben bis 4.770, 4,740 oder auch 4.720 Punkte.

Wann machen die Banken Kasse?

Die Aktie von Morgan Stanley konnte sich nach einem zunächst schwachen Jahresauftakt immer weiter nach vorne kämpfen. Charttechnisch hat die Aktie nun den ersten Kurswiderstand bei ca. 30,50$ erreicht. Dieser kann in den kommenden Handelswochen umkämpft sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

22. August 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.