MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Zinswende erst im nächsten Jahr?

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,1 Prozent fester bei 18.298 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.129 Punkten, was einem Gewinn von 0,3 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,4 Prozent stärker und ging mit 4.512 Punkten aus dem Handel.

Der Rückblick

Am gestrigen Handelstag waren insbesondere schlechter ausgefallene Konjunkturdaten der Grund für den Kursanstieg. Verrückt?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Diesmal waren es Daten zum Häusermarkt die unter den Anlegern die Spekulation entfachte, dass die Erholung der US-Wirtschaft für die Notenbank nicht robust genug ist, um schon in den nächsten Monaten die Zinswende einzuleiten. Inzwischen wird sogar darüber diskutiert, ob die ehemals für September angedachte Zinsanhebung ein Schritt zu früh und Yellen erst in 2016 die Zinswende startet.

Der Ausblick

Seitens der Indizes sieht es nun wie folgt aus. Wir sind bei dem Szenario angelangt, welches ich zum Wochenauftakt präsentiert hatte. Der Dow Jones und S&P 500 werden im Idealfall aus den neuen Hochs einen Fehlausbruch generieren. Der Nasdaq100 dürfte im besten Fall keine neuen Hochs durchsetzen.

Mein Fazit

Das Finale ist serviert. Die Bullen dürften in Kürze das Handtuch werfen und der Markt korrigieren. Ich rechne mit noch möglicherweise in dieser Woche mit dem ersten Rückschlag. Denken Sie stets an das „Fehlausbruch-Szenario“.

Apple – Großinvestor Ican meldet sich wieder

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Großinvestor zu Apple zu Worte meldet. In der Vergangenheit meldete sich Ican schon oft und versuchte den Wert der Apple Aktie dadurch in die Höhe zu treiben. Charttechnisch haben die Bullen jedenfalls erst einen Grund zur Sorge, wenn es unter 120$ fallen sollte.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

19. Mai 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.