MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Zwischen Unterstützung und Widerstand

Wie gewohnt starte nun ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Minus von 0,9 Prozent bei 17.729 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.080 Punkten, was einem Verlust von 1,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Abschlag von 0,6 Prozent bei 4.686 Punkten.

Blick auf die Indizes – Rückblick

In der gestrigen Ausgabe lautete es wie folgt:

„Die wichtigen Widerstände könnten nun durchbrochen werden bzw. teilweise ist ein Ausbruch schon vollzogen. Beim Dow Jones bleiben 17.900 und 17.980 Punkte kurzfristige Widerstände. Vor diesen Marken scheint der Dow Jones weiterhin großen Respekt zu haben.

Beim S&P 500 Index war die Marke von 2.097 Punkten von Bedeutung. Ein Ausbruch (per Tagesschluss) ermöglicht weiterhin Potenzial bis ca. 2.116 Punkte. Dies war meine zuletzt aufgestellte These.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Nun wäre gestern der Ausbruch über 2.097 Punkte per Tagesschluss gelungen und die Bullen sind nun in Zugzwang. Der Tech-Index hat den Kampf mit dem Widerstand von 4.700 Punkten gewonnen. Der nächste Widerstand wartet bei ca. 4.735 Punkten auszumachen.“

Der gestrige Handelstag

Die Annahme, dass die Widerstandsmarken von 17.900 und 17.980 dem Dow Jones ein Dorn im Auge bleiben, war richtig. Der S&P 500 vollzog hingegen nur einen kurzfristigen Fehlausbruch. Allerdings notiert der Index wie der Dow Jones auf einer Unterstützung (Bollinger Band).

Der Tech Index forcierte mit seiner gestrigen Entwicklung ein sogenanntes Doppel-Top und viel Intraday deutlich zurück. Doch auch hier gilt: Entscheidende Unterstützungen sind längst nicht nach unten durchbrochen. Daher gibt es für die Bullen keinen Grund zur Panik!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

3. Dezember 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.