MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax – Weiterhin wenige Käufer oberhalb 9.000

Den 3. Tag in Folge dümpelt der Dax nun schon um die Marke von 9.000 Punkten herum.

Die Bullen scheinen deren Positionen nicht abstoßen zu wollen und die Bären schaffen es auf der Gegenseite keinen Überhang zu überzeugen.

Was passiert? Genau – der Markt steht auf der Stelle. Sollten allerdings weiterhin keinen Anschlusskäufer zu finden sein, rechne ich damit, dass einige Bullen nervös werden dürften und zum Verkauf ansetzen.

Widerstände liegen weiterhin bei ca. 9.030, 9.070 und einer wichtigen Extension bei 9.130 Punkten, um zunächst in einem Radius von ca. 1,5 % zu bleiben. Auf der Unterseite liegt die erste Unterstützung bei 8.950 Punkten. Sollte diese gebrochen werden, ist mit einem Rückfall auf ca. 8.900 Punkte zu rechnen. Solange 8.950 Punkte verteidigt werden besteht die Chance auf ca. 9.030 oder sogar 9.070 Punkte.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Luft bleibt aber weiterhin dünn.

Amerikanische Notenbank im Fokus

Morgen Abend folgt das Sitzungsergebnis der FED und vermutlich üben sich einige Anleger auch aus diesem Grund in Zurückhaltung. Schließlich weiß man nie, welche Aussagen präsentiert werden.

Allerdings rechne ich mit keinen großartigen Überraschungen, weder zur Ober – oder Unterseite.

Deutsche Bank – Fehlausbruch?

Der Gewinn der Deutschen Bank ist im dritten Quartal eingebrochen. Unter dem Strich verdiente das Institut noch 51 Millionen €. Erneut belasteten vor allem juristische Altlasten die Bilanz – das Institut erhöhte deshalb seine Rückstellungen um 1,2 Milliarden auf 4,1 Milliarden €.

Zudem rutschte der Gewinn des Investmentbankings wegen eines schwachen Anleihengeschäfts ab. Mit Blick auf die charttechnische Konstellation muss sich nun die Frage gestellt werden, ob wir zuletzt einen sogenannten Fehlausbruch gesehen haben und eine stärkere Korrektur bevorsteht oder ob der heutige Rebound zum baldigen Ausbruch führt!

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

29. Oktober 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.