MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wohnfläche: Die entscheidende Summe

Die Wohnfläche bezeichnet die Summe der anrechenbaren Grundflächen der Räume, die zu einer Wohnung gehören. Die Berechnung erfolgt meist nach Maßgabe der Wohnflächenverordnung (WoFlV).

Nach der Wohnflächenverordnung wird die Grundfläche nach den lichten Maßen zwischen den Bauteilen ermittelt. Gemessen wird von der Vorderkante der Bekleidung der Bauteile. Fehlt ein Bauteil, das die Fläche abschließt, wird der bauliche Abschluss zugrunde gelegt.

Nach den Vorschriften der Verordnung werden die folgenden Flächen bei der Berechnung der Wohnfläche nicht berücksichtigt:

  • Schornsteine, Vormauerungen, Bekleidungen, freistehende Pfeiler und Säulen, wenn sie eine Höhe von mehr als 1,50 Meter aufweisen und ihre Grundfläche mehr als 0,1 Quadratmeter beträgt,
  • Treppen mit mehr als drei Stufen und deren Treppenabsätze,

  • Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

    • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
    • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
    • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
    • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
    • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
    • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

    Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Türnischen
  • Fenster- und offene Wandnischen, die nicht bis zum Fußboden herunterreichen oder bis zum Fußboden herunterreichen und 0,13 Meter oder weniger tief sind.

Die Grundfläche ist durch Ausmessung im fertig gestellten Wohnraum oder auf Grund einer Bauzeichnung zu ermitteln. Wird die Grundfläche auf Grund einer Bauzeichnung ermittelt, so hat sie folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Es dürfen nur Karten verwendet werden, die für ein Genehmigungs-, Anzeige-, Genehmigungsfreistellungs- oder ähnliches Verfahren nach dem Bauordnungsrecht der Länder geeignet ist.
  • Außerdem wird vorausgesetzt, dass die Ermittlung der lichten Maße zwischen den Bauteilen möglich ist.

Die Raumhöhe und -art sind entscheidend für die Anrechenbarkeit der ermittelten Flächen:

Raumhöhe und -artAnrechenbarkeit in %
Räume und Raumteile mit einer lichten Höhe von mind. 2 Metern100 %
Räume und Raumteile mit einer lichten Höhe von mind. 1 Meter50 %
Unbeheizbare Wintergärten, Schwimmbäder und ähnliche nach allen Seiten geschlossenen Räume50 %
Balkone Loggien, Dachgärten, Terrassen25 , 50 % *

Die Wohnfläche ist regelmäßig Grundlage für die Berechnung der Betriebskosten in der Betriebskostenabrechnung. Weicht die im Mietvertrag angegebene Wohnfläche von der tatsächlich gegebenen Wohnfläche erheblich ab, kann zu Gunsten des Mieters das Recht auf Mietminderung und auf fristlose Kündigung gegeben sein.

16. April 2015

Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.