+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Abwehrstrategien im Übernahme-Geschäft: Die Pac-Man-Verteidigung

Inhaltsverzeichnis
In meinem gestrigen Beitrag haben ich Ihnen von der sogenannten “Giftpille“ berichtet. Sie haben erfahren, wie ein Unternehmen im Übernahmekampf mit Hilfe von einer Giftpille den Käufer in die Flucht schlagen oder zumindest einen höheren Preis erzielen kann.

Dabei ist die Giftpille nur eine Abwehr-Strategie im Übernahme-Geschäft. Neben den unterschiedlichen Arten der Giftpille gibt es auch noch andere Verteidigungsstrategien. Heute  möchte ich Ihnen die sogenannte „Pac-Man“-Verteidigung vorstellen.

Diese kann ebenfalls von Konzernen ausgespielt werden, die nicht übernommen werden möchten.

Bei der Pac-Man-Strategie, die – für die meisten unter Ihnen wohl unschwer zu erkennen – vom Helden des gleichnamigen Computerspiels abgeleitet ist, wird der Jäger zum Gejagten. Denn verwendet ein Übernahme-Kandidat diese Strategie, erfolgt ein Übernahme-Angebot an die Aktionäre des Unternehmens, das zuerst ein Angebot vorgelegt hat – also an den eigentlichen Bieter.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise