+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Alibaba: Internet-Gigant streckt Fühler in den Einzelhandel aus

Inhaltsverzeichnis
Die letzten Jahre waren die Jahre der digitalen Geschäftsmodelle. Vor allem der boomende Onlinehandel sorgte für tiefgreifende Veränderungen. Leidtragender war vor allem der stationäre Einzelhandel. Doch in Zukunft könnte es eine stärkere Verzahnung der Online- und Offline-Aktivitäten geben. Das zeigt nicht nur der Vorstoß des E-Commerce-Riesen Amazon, der in Teilen in den klassischen Handel mit eigenen Geschäften (Whole Foods-Übernahme, Amazon Go) vorstößt.

Jetzt hat auch der chinesische Handelskonzern Alibaba nachgelegt und den Ausbau seiner stationären Präsenz bekanntgegeben. Das der Internet-Konzern es Ernst meint, zeigt die Milliardeninvestition, die Alibaba angekündigt hat. Für rund 28 Milliarden Hongkong-Dollar oder umgerechnet 3,1 Milliarden Euro will der Konzern die Mehrheit am Supermarktbetreiber Sun Art Retail Group übernehmen.

Alibaba stockt Beteiligung weiter auf

Mit dem milliardenschweren Zukauf will Alibaba seine Strategie „New Retail“ weiter forcieren. Für umgerechnet 3,1 Milliarden Euro fährt der Online-Riese seine Beteiligung an Sun Art auf insgesamt 72% hoch. Dabei kommt die Aufstockung über einen Umweg zustande. Alibaba schluckt nämlich einen Anteil von 71% an dem Vehikel A-RT Retail Holdings, das wiederum 51% aller Sun Art-Anteile hält.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise