+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Tesla erfüllt die Erwartungen der Analysten, dennoch fällt die Aktie

Tesla erfüllt die Erwartungen der Analysten, dennoch fällt die Aktie
Inhaltsverzeichnis
Haben Sie sich schon einmal gewundert, warum eine Aktie nach guten Quartalszahlen unter Druck geraten war? Ein perfektes Beispiel für diese vermeintliche Anomalität war der der kalifornische Elektroautohersteller Tesla, der gestern seine Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt hat.

Tesla: Das achte Quartal in Folge ein positives Ergebnis

Getrieben von deutlich höheren Absatzzahlen konnte Tesla im zweiten Quartal erstmals einen Nettogewinn von mehr als 1 Milliarde Dollar ausweisen und den Vorjahreswert mehr als verzehnfachen. Je Aktie belief sich der Quartalsgewinn auf 1,45 Dollar. Auch die Analystenprognosen, die im Durchschnitt mit einem Gewinn von 0,98 Dollar je Aktie gerechnet hatten, konnten damit gleichsam pulverisiert werden. Der Umsatz wurde mit einem Zuwachs von 98 Prozent auf insgesamt 12 Milliarden Dollar im Jahresvergleich fast verdoppelt. Derartige Zahlen sind Anleger von einem Autobauer nicht gewohnt.

Diesmal hat Elon Musk nicht getrickst

Dabei war das nicht das Einzige, was die Zahlen bemerkenswert machte. Auffällig war überdies, dass keine Bitcoin-Verkäufe den Gewinn in die Höhe trieben, dass die Einnahmen aus den Emissionszertifikaten sowohl im Jahres- als auch im Quartalsvergleich zurückgingen, und dass Tesla obendrein seine Rohertragsmargen signifikant steigern konnte – und das in einer Zeit steigender Rohstoffkosten und weit verbreiteter Störungen der Lieferkette.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise