Brenntag hebt mit USA-Übernahme Lebensmittelgeschäft aufs nächste Level

Chemie Labor – Li Ding ado

Brenntag: Führender Chemie-Distributeur legt 304 Millionen Dollar schwere Offerte für die Storm Chaser Holding auf den Tisch. Deal verdoppelt Umsatz im lukrativen Geschäft mit Lebensmittelinhaltsstoffen (Foto: Li Ding / Adobe Stock)

Transatlantische Übernahme sind schwer im Kommen. Immer mehr europäische Unternehmen haben zuletzt mit Zukäufen ihre Fühler in die USA gestreckt, um sich zusätzliches Wachstumspotenzial zu erschließen. So auch der deutsche Chemie-Distributeur Brenntag, der gerade einen millionenschweren Deal bekanntgab: Für 304 Millionen Dollar will der Essener Konzern die Storm Chaser Holding schlucken. Mit der Übernahme steigt Brenntag zu einem der führenden Händler von Lebensmittelinhaltsstoffen auf.

Starke internationale Marktposition

Wenn Sie den Traditionskonzern (Gründung 1874) noch nicht im Detail kennen: Brenntag führt ein umfassendes Sortiment von rund 10.000 verschiedenen Industrie- und Spezialchemikalien. Mit über 17.000 Mitarbeitern betreibt die Gesellschaft mehr als 670 Distributionszentren in 77 Ländern.  Dabei kauft das Unternehmen Chemikalien in großen Mengen von Lieferanten an und kommissioniert diese in kleinere Einheiten.

Substanzen werden bei Bedarf kundenspezifisch gemischt oder veredelt. Dabei liefert die Firma insbesondere für die Öl- und Gasindustrie eine Reihe von Produkten, darunter Schmier- und Kühlmittel für die Rohölförderung und -verarbeitung.

Insgesamt hat Brenntag über 180.000 Kunden und führt jährlich  mehr als 3,5 Mio. Lieferungen aus. Bei einem Jahresumsatz (2020) von 11,8 Milliarden Euro erzielte der Konzern zuletzt einen Gewinn von 467 Millionen Euro.

US-Übernahme stärkt Lebensmittelgeschäft

Nun nehmen die Essener einen größeren Schluck aus der Pulle und wollen ihre Position auf dem aussichtsreichen US-Markt weiter stärken. Hierzu peilt Brenntag die Übernahme der Storm Chaser Holding, die unter dem Namen JM Swank am Markt agiert, an. Für 304 Millionen Dollar soll der Distributeur von Lebensmittelinhaltsstoffen den Besitzer wechseln. Zuletzt kam die Firma auf einen Jahresumsatz von rund 500 Millionen Dollar. Zur Höhe der operativen Ergebnisses von JM Swank machte Brenntag bislang keine Angaben.

Verkäufer ist die 1995 von Tom Gores gegründete Beteiligungsgesellschaft Platinum Equity.

Position in der Nahrungsmittelindustrie wird verdoppelt

Mit dem Zukauf verdoppelt Brenntag den Umsatz in der Nahrungsmittelindustrie auf einen Schlag. Gemäß den Aussagen von Brenntag-Chef Christian Kohlpainter steigt der Konzern mit dem Zukauf zum führenden Distributeur für Lebensmittelinhaltsstoffe und Lebensmittelprozesschemikalien in Nordamerika auf.

Zum Hintergrund: JM Swank ist ein führender, landesweit tätiger US-amerikanischer Vertreiber von Lebensmittelinhaltsstoffen. Das Unternehmen beliefert in den USA Kunden aus den Bereichen Backwaren und Snacks, Fleisch, Bio, Tiernahrung sowie Suppen, Saucen und Dressings. Durch seine strategisch über die gesamten USA verteilten Lagerhäuser sowie seinen Fuhrpark und den BRC-zertifizierten (Anm.: Zertifizierungsstandard für Lebensmittelsicherheit) Standorten gewährleistet JM Swank die vollständige Einhaltung von Lebensmittelstandards und -sicherheit.

Weitere Zukäufe geplant

Nach der Übernahme ist vor der Übernahme. Auch in Zukunft sollen bei Brenntag gezielte Übernahmen eine wichtige Rolle in der Umsetzung der langfristigen Wachstumspläne spielen. Zukäufe gehören für den Chemiedistributeur, der in einem weltweit fragmentierten Markt unterwegs ist, zum Geschäft. Brenntag will nach früheren Angaben durchschnittlich jährlich 200 bis 250 Millionen Euro in Zukäufe stecken.

Kurse Hand Charts Crash – MR.LIGHTMAN1975 – shutterstock_413650720

Brenntag: Der nächste Chemiekonzern kappt die PrognoseDer nächste Chemiekonzern kappt die Prognose. Die Aussichten bei Brenntag bleiben unsicher. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz