+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Diese Aktie hat Rückenwind

Diese Aktie hat Rückenwind
Bjoern Wylezich / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis
Aktien aus dem Bereich der regenerativen Energie hatten in der Vergangenheit schon viele Höhenflüge. Vor rund zehn Jahren sorgte etwa der GAU im japanischen Fukushima für steigende Kurse bei einigen Aktien. Zuletzt war es die Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden, die entsprechende Anbieter jubeln ließ. Doch gelingt es den Titeln auch die Krisen-Angst hinter sich zu lassen? Wir geben in unserer Analyse Antworten, zunächst aber Hintergründe zum Unternehmen selbst.

1979 installierte Vestas die erste Windenergieanlage. Seitdem spielt Vestas eine aktive Rolle in der Windenergiebranche. Vom Branchenpionier hat sich Vestas zu einem Marktführer in der Herstellung von hochtechnologischen Lösungen für Windenergie entwickelt. Zum Kerngeschäft gehören die Entwicklung, Produktion, Vermarktung, der Vertrieb und die Instandhaltung von Windenergieanlagen, die Windenergie in elektrischen Strom umwandeln.

Gute Zahlen bei Vestas

Vestas konnte das zweite Jahr in Folge den Umsatz um 20% auf 14,8 Mrd € steigern. Der Gewinn stieg um 10% auf 771 Mio €. Für 2021 wurde ein Umsatz zwischen 16 und 17 Mrd € prognostiziert, und die Sparte Service soll um 15% wachsen. Die Investitionen sollen erstmals 1 Mrd € übersteigen. Langfristig sieht Vestas die Windkraft vorne. Weltweit soll die Kapazität bis 2030 jährlich um 8% steigen. Bis 2050 könnte Wind bis zu 56% des weltweiten Energiebedarfs decken. 2019 waren es 9%. Bis 2025 möchte Vestas massiv in Offshore-Windenergie investieren. Bis dahin soll der Umsatz in diesem Segment 3 Mrd € übersteigen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise