Adyen wächst trotz Krise um 30%

Wirecard Konkurrent Adyen

Die Corona-Krise entpuppte sich für Adyen als große Chance. Zudem profitiert Adyen von der Pleite des Konkurrenten Wirecard. (Foto: Pavel Kapysh / shutterstock.com)

Wenn Sie online mit ihrer Kreditkarte bezahlen, dann dürfte Ihnen der Name Adyen über den Weg gelaufen sein. Denn das niederländische Unternehmen ist einer der größten Zahlungsdienstleister der Welt und nicht mehr aufzuhalten. Jüngst stieg der Aktienkurs auf über 2.220 €. Ich verrate Ihnen, warum es jetzt erst richtig losgeht.

Corona als Chance

Die Corona-Krise entpuppte sich für Adyen als große Chance. Zudem profitiert Adyen von der Pleite des Konkurrenten Wirecard. Die Aktie startete 2 Jahre nach ihrem Börsengang richtig durch und vervierfachte sich von 500 auf über 2.000 €. Das war nicht nur ein kurzes Feuerwerk. Ich glaube, dass Adyen ein langfristiger Gewinner ist und das hat auch handfeste Gründe.

Wachstum ohne Grenzen

Die Halbjahreszahlen zeigten bei allen wichtigen Kennzahlen enormes Wachstum und übertrafen die Erwartungen, obwohl monatelange Ladenschließungen und der Einbruch der Reisebuchungen den Umsatz hemmten. Dennoch wurde das abgewickelte Zahlungsvolumen um rund 30% auf 174,5 Mrd. € gesteigert. Zu den Kunden zählen unter anderen Uber, Linkedin, Spotify, Delivery Hero, Ebay, Zalando, Booking.com, Hugo Boss und viele mehr.

Diese Unternehmen wickeln Zahlungen sowohl online als auch in den Geschäften ab. Außerdem bietet Adyen Sicherheitsmodule an, um Unternehmen gegen Betrug zu schützen. Und die Geschäfte laufen gut, sehr gut sogar. So stieg der Umsatz um 28% auf 379,4 Mio. € und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 36% auf 236,8 Mio. €. Die EBITDA-Marge ist schon spitze, soll aber auf 65% gesteigert werden. Zudem legte der freie Cashflow um 37% auf 217 Mio. € zu. Adyen hat kaum Schulden und könnte sie mit dem Barbestand bezahlen.

Die Reisebranche als Wachstumstreiber

Normalerweise wickelt Adyen viele Zahlungen in der Reisebranche ab. Durch die Pandemie brach da natürlich einiges weg. Doch dieses Volumen konnte Adyen mit anderen Branchen mehr als ausgleichen. Wenn die Reisebranche wieder losgeht, dann bekommt Adyen diese Volumen, ohne sich anstrengen zu müssen, obendrauf. Der Reisemarkt kann sich dann zum Wachstumsmotor für Adyen entwickeln. Um die Expansion voranzutreiben, wurde ein neues Büro in Dubai eröffnet, um die Marktposition im Mittleren Osten zu stärken. Bisher wird mehr als die Hälfte des Umsatzes in Europa erzielt.

Keine Angst vor hohen Bewertungen

Adyen rechnet für die kommenden Jahre mit einem Umsatzwachstum von 25% pro Jahr. Allerdings muss Adyen die Erwartungen auch erfüllen, um die hohe Bewertung zu rechtfertigen. Die Chancen stehen jedoch gut, dass die Ziele erreicht werden, wenn Hotels wieder öffnen und der Flugverkehr sich normalisiert. Mit der Faustformel Umsatzwachstum plus Gewinnmarge > 40, errechnet sich ein Wert von: 25 + 36,6 = 61,6. Das passt.

USA Aktienmarkt – ado Alexander Sánchez

Penny-Stocks: Bei „Billig-Aktien“ ist Vorsicht gebotenSogenannte Penny-Stocks sind optisch günstige Aktien, die sich jedoch in vielen Fällen als teure Fehlinvestition entpuppen.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz