Carl Zeiss mit explosionsartigem Ausbruch auf Allzeithoch!

Carl Zeiss meditec Logo RED_shutterstock_510424735_Marco Crupi

Potential hat die Aktie bis in den Bereich zwischen 155 und 175 Euro. 155 ist dabei das Mindestziel. 175 wäre die Kür – aber auch nicht unmöglich. (Foto: Marco Crupi / shutterstock.com)

Wenn der DAX heute schon wieder nur abverkauft wird, müssen wir einfach einmal andere Werte ins Visier nehmen. Einer davon ist definitiv Carl Zeiss. Der Sektor Medizintechnik läuft natürlich seit Corona ganz passabel. Doch hier gibt es logischerweise auch massive Unterschiede.

Im Chart hat das Unternehmen aus Jena heute wichtige Widerstände hinter sich gelassen und springt gewaltig nach oben.

Carl Zeiss im Tageschart

Hier sehen Sie den Verlauf seit Anfang 2020. Im Corona-Tief lagen die Kurse bei unter 70 Euro. Heute stehen wir bei knapp 130, also fast doppelt so viel wie vor einem dreiviertel Jahr.

Die grünen Linien sind die ehemaligen Allzeithochs. Diese wurden heute BEIDE auf einmal überwunden. Wenn das kein starkes Signal ist, weiß ich es auch nicht.

Wer nicht sofort einsteigen will, kann auch noch auf einen Rücksetzer warten. Im Idealfall laufen wir noch einmal das letzte Allzeithoch an. Das liegt bei rund 124 Euro. Das muss aber nicht passieren.

Ich bin heute mit einen Hebelzertifikat eingestiegen, dessen Knock Out ein paar Euro unter den letzten Tiefs liegt. Die sind bei circa 105 Euro. Dann habe ich noch etwas Luft, falls die Kurse nach unten drehen sollten.

Allerdings ist die Idee an sich schon durch, wenn wir jetzt noch einmal unter das Allzeithoch von Anfang 2020 rutschen. Wer also einen extrem hohen Hebel spielen will, kann seinen K.O. auch unter 121 finden. Doch das ist natürlich besonders riskant. Nach so einem starken Ausbruch, könnte auch noch einmal ein Rücklauf kommen. Intraday dürften die Kurse auch den riskanten Knock Out erwischen und danach wieder hochlaufen. Insofern spiele ich lieber die sichere Nummer.

Vor allem kann ich mit meinem Zertifikat auch über 100 Prozent Gewinn realisieren, wenn Carl Zeiss in der Zielzone ankommt. Diese sehen Sie an den beiden blauen Linien.

Potential hat die Aktie demnach bis in den Bereich zwischen 155 und 175 Euro. 155 ist dabei das Mindestziel. 175 wäre die Kür – aber auch nicht unmöglich.

Während ich diese Zeilen geschrieben habe, ist der Kurs noch weiter gestiegen. Ich bin gespannt, wie die morgige Tageskerze aussieht. Kommen hier neue Käufer rein oder gibt es Gewinnmitnahmen und die Aktie ist noch einmal günstiger zu haben? Wir werden sehen.

DAX schwächelt nach Aufwärtsgap

Zum Xetra-Start waren wir heute schon bei 13.940 Punkten. Danach ging es fast nur bergab. Inzwischen stehen wir unter 13.900 Punkten. Doch das ist eigentlich alles nebensächlich. Morgen darf Joe Biden das Zepter übernehmen und dann schauen wir einmal, was sein beworbener 10-Punkte-Plan alles beinhaltet. Vermutet wird bislang besonders, dass er höhere Steuern für Unternehmen einführen und grüne Energie fördern will. Als Bonus gibt es eventuell noch eine Art Lockdown.

Schließlich muss er im Vergleich zu Trump einen deutlich anderen Kurs bei Corona fahren. Ohne Corona wäre Donald wohl noch im Amt. Das ist jetzt die Chance von Biden den USA und der Welt zu zeigen, wie man es richtig macht.

Carl Zeiss meditec Logo RED_shutterstock_510424735_Marco Crupi

Pandemie lässt Gewinne bei Carl Zeiss Meditec bröckelnPandemie lässt Gewinne bei Carl Zeiss Meditec bröckeln. Doch das Unternehmen schlägt sich wacker, nicht zuletzt durch hohe F&E-Investitionen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz