+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Gerresheimer-Aktie: positives Marktumfeld und Wachstum

Inhaltsverzeichnis

Die Medizin-Sparte boomt. Neben dem Wachstum der Weltbevölkerung sorgen auch Neuerungen in Forschung und Wissenschaft für immer neue Produkte und Wachstum. Manchmal sind es aber nicht unbedingt die Hersteller von Medikamenten, die profitieren. Manchmal punkten Anbieter von Verpackungsmaterial oder anderen Verbrauchsgütern.

Eine Aktie, die in diesem Zusammenhang spannend sein könnte, ist das Papier von Gerresheimer. Was es mit dem Unternehmen auf sich hat und wie wir die jüngsten Zahlen beurteilen, erfahren Sie in unserer Analyse. Lesen Sie weiter!

Unser „Deep Dive“ in die Zahlen

Gerresheimer stellt Spezialprodukte aus Glas oder Kunststoff für die Pharma- und Healthcare-Industrie her. Das Angebotsspektrum umfasst pharmazeutische Verpackungen und Produkte zur Verabreichung von Medikamenten: InsulinPens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie. Gerresheimer hat solide 9-Monatszahlen vorgelegt. Der Umsatz konnte um 17,5% auf 1,3 Mrd € gesteigert werden. Das EBITDA lag bei 242,1 Mio €. Der Gewinn verbesserte sich um 13% auf 67,5 Mio €.

Grund für die positive Entwicklung war die hohe Nachfrage nach Kunststoffverpackungen und Injektoren sowie das Engineering- und Werkzeuggeschäft. Das Umsatzwachstum bei den Kunststoffverpackungen profitierte von Preiserhöhungen. Höhere Beschaffungskosten konnten an die Kunden weitergereicht werden. Die EBITDA-Marge lag leicht unter dem Vorjahresniveau. Hierfür waren insbesondere die höheren Beschaffungskosten im Bereich Energie und Vertrieb verantwortlich. Diese werden aber zukünftig durch Preiserhöhungen kompensiert. Die Sparte Primary Packaging Glas steigerte allein im 3. Quartal den Umsatz signifikant um 31,2%.

In der Sparte Advanced Technologie resultierte der Umsatzanstieg im Wesentlichen durch den Verkauf von Mikropumpensystemen zur Behandlung von Parkinson und dem Projektgeschäft. Die Entwicklungen fielen aber in allen Geschäftsbereichen positiv aus. Gerresheimer konnte durch Investitionen im 3. Quartal einen Ausbau der Spritzenkapazitäten, eine Erweiterung des Produktportfolios für Kunststoffverpackungen und eine Erweiterung für Produktionskapazitäten in Deutschland und Tschechien erreichen. Zudem konnte das Unternehmen den neuen Standort Berlin in Ohio in den USA fertigstellen. Hierdurch wird die Marktpräsenz in den Vereinigten Staaten ausgebaut.

So sehen wir die Aktie!

Wir schätzen an der Aktie von Gerresheimer vor allem das positive Marktumfeld im Medizin-Sektor. Aber auch das Unternehmen selbst punktet mit dem sich beschleunigenden Wachstum. Die Kehrseite: Es gibt starke Konkurrenz. Diese muss Gerresheimer aber nur bedingt fürchten. Die Aktie ist für uns ein Kandidat für eine marktkonforme Entwicklung. Die Dividendenrendite beträgt 2,1%. Das ist nicht überragend, aber ganz ordentlich. Schauen Sie sich den Wert gerne noch genauer an!