+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Die Aktie für den Reiseboom

Die Aktie für den Reiseboom
JJFarq / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis
Zwar hoben zuletzt wieder viele Ferienflieger von deutschen Flughäfen ab, doch ist die Normalität des Jahres 2019 für die meisten von uns noch immer in weiter Ferne. Spontan verreisen oder den Urlaub langfristig planen? All das geht nicht oder ist zumindest deutlich schwerer als noch vor zwei Jahren. Doch es gibt Hoffnung! Im zweiten Quartal bekommt auch die EU eine satte Menge Impfstoff.

Die Konsumenten scharren bereits mit den Hufen und wollen raus. Fluglinien, die für Spontanbuchungen stehen, könnten besonders profitieren. Wir haben daher für Sie die Aktie von Ryanair analysiert. Doch vorab ein paar Eckdaten zum Unternehmen. Die irische Ryanair ist Europas größte Billigfluglinie mit täglich über 2.100 Flügen zu 241 Flughäfen. Die Gesellschaft verfügt über eine Flotte von 342 Boeing-Maschinen des Typs 737. Gemeinsam mit ihren Töchtern kommt Ryanair auf eine Flotte von mehr als 470 Mittelstreckenjets.

Ryanair auf Expansionskurs

Ryanair sieht die Corona-Krise als Chance, um die Marktstellung aggressiv auszuweiten. Zwar fiel der Umsatz in den ersten 9 Monaten um 79% auf 1,5 Mrd €, und unterm Strich fiel ein Verlust von 731 Mio € an. Jedoch treibt Ryanair mit hartem Regiment Kostenreduktionen und Investitionen voran. Während viele Airlines ihre Flotte reduzieren und Buchungen verschieben müssen, weitet Ryanair seine Bestellungen der Boeing 737-8200 um 75 auf 210 Flugzeuge aus.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise