+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Adesso: Aktie zieht nach starken Zahlen an

Inhaltsverzeichnis

Vor wenigen Tagen hat der deutsche IT- und Software-Spezialist Adesso starke Zahlen für das 3. Quartal und die ersten neun Monate dieses Jahres vorgelegt. Daraufhin legte die Adesso-Aktie, die wie die allermeisten deutschen Nebenwerte in diesem Jahr stärker unter Druck stand, zweistellig zu.

Mehr zu den Zahlen und zur Adesso-Aktie gleich. Zunächst ein paar Worte zum Unternehmen: Adesso ist ein herstellerunabhängiger IT-Dienstleister mit den Schwerpunkten Beratung und Softwareentwicklung. Dabei konzentriert sich die Gesellschaft auf die elektronische Unterstützung übergreifender Geschäftsprozesse.

Adesso begleitet Kunden bei der Abbildung und Entwicklung innovativer Geschäftsideen durch geeignete Softwaresysteme und Lösungen. Unternehmen können hierdurch flexibler auf Marktanforderungen reagieren und produktiver arbeiten. Das Dienstleistungsspektrum umfasst sowohl die fachliche Beratung als auch die praktische Umsetzung.

Als Beispiele sind die Entwicklung von Web-Portalen zur Abbildung von Prozessschritten zwischen Erst- und Rückversicherungen oder die Entwicklung eines Informationssystems für die spezifischen Erfordernisse der gesetzlichen Krankenversicherungen zu nennen.

Rekordquartal und deutliches Wachstum nach neun Monaten

Adesso legte in den ersten neun Monaten dieses Jahres beim Umsatz um 32% auf 653,6 Mio. Euro zu. Im 3. Quartal legte der Umsatz sogar um 39% auf 241,4 Mio. Euro zu. Zusätzlich zu einer anhaltend hohen Nachfrage nach den eigenen branchenspezifischen IT-Dienstleistungen, mehreren signifikanten Lizenzerlösen im eigenen Produktgeschäft sowie den meisten Arbeitstagen eines Quartals 2022, sorgte die gegenüber dem 2. Quartal verbesserte Auslastung für ein neues Rekordergebnis.

Mit 33,3 Mio. Euro wurde das stärkste Quartals-EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) in der Unternehmensgeschichte erreicht. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 30%. Das EBITDA nach neun Monaten erreichte einen Wert von 71,4 Mio. Euro.

Bereinigt um einen Sondereffekt durch einen Unternehmensverkauf im Vorjahr legte Adesso auch hier deutlich zu. Damit liegt das Unternehmen auch im eigenen Erwartungskorridor für das Gesamtjahr.

Adesso-Management sieht sich auf Kurs

Folglich sieht sich das Adesso-Management auch auf Kurs, im laufenden Jahr die angehobene Umsatzprognose (800 bis 850 Mio. Euro) sowie die Erwartungen für das EBITDA (90 bis 95 Mio. Euro) und die EBITDA-Marge (11 bis 12%) zu erreichen.

Aus heutiger Sicht dürfte sogar das obere Ende der Umsatzprognose erreicht werden können. Die Nachfrage im Bereich Digitalisierung verbleibt nach Angaben des Adesso-Managements auf einem hohen Niveau.

In den für Adesso besonders relevanten Segmenten Software und IT-Services wird sowohl in Deutschland als auch weltweit für die Jahre 2022 und 2023 ein kräftiges Wachstum erwartet. Daher ist die Adesso-Aktie aus meiner Sicht auch nach dem jüngsten Kurssprung infolge der starken Quartalszahlen keineswegs zu teuer.