+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Fastly-Aktie mit Rücksetzer nach vermeintlich schwachem Schlussquartal

Inhaltsverzeichnis
Eine Achterbahnfahrt ist nichts gegen die Entwicklung der Aktie des Cloud-Software-Spezialisten Fastly. In den zurückliegenden 11 Monaten bewegte sich die Aktie in einer enorm großen Bandbreite zwischen 11 und 128 Dollar. Von den Höchstständen haben sich die Papiere zuletzt wieder etwas deutlicher entfernt. Nach den gerade vorgelegten Geschäftszahlen sackte die Aktie um 14% bis auf 81 Dollar in den Keller.

Was steckt hinter der dem jüngsten Rücksetzer? Wie steht es um die fundamentale Entwicklung der Firma? Wie schätzen die Analysten die Aktie ein?

Spezialist für Edge Computing

Bevor wir auf die aktuellen Geschäftszahlen zu sprechen kommen, möchte ich Ihnen Fastly gerne näher vorstellen. Fastly ist ein in 2011 gegründetes Enterprise-Software-Unternehmen, das Entwicklern Tools zur Verfügung stellt, mit denen sie die Leistung von Websites und mobilen Anwendungen beschleunigen können. Dabei werden Inhalte “näher an die Endnutzer” gebracht, was im Fachjargon als “to the Edge”, bezeichnet wird. Der US-Konzern betreibt weltweit derzeit circa 60 Rechenzentren. Fastly ist damit ein so genanntes Content Delivery Network (CDN) und spielt mit seinem Caching eine wichtige Rolle für die Performance, Stabilität und Sicherheit von Web-Applikationen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise