+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

BYD: Buffetts E-Mobilitäts-Liebling mit guten Nachrichten

Inhaltsverzeichnis

Der chinesische E-Mobilitäts-Spezialist BYD, den Investorenlegende Warren Buffett schon seit einigen Jahren im Depot hat, sorgte in den vergangenen Tagen und Wochen gleich für mehrere gute Nachrichten. Auch die BYD-Aktie lief zuletzt gut. Dafür gibt es mehrere Gründe: Erstens ist BYD an der Börse im Windschatten von Tesla gefahren.

Zweitens hat BYD kürzlich eine neue Batteriefabrik in Brasilien in Betrieb genommen und noch einige weitere spannende Meldungen veröffentlicht. In der neuen Batteriefabrik in Brasilien werden Lithium-Eisenphosphat-Batterien hergestellt.

Neues Werk in Brasilien und positive Absatzzahlen

Darüber hinaus werden dort Elektrobus-Chassis installiert. Das neue hochautomatisiere und robotergesteuerte Werk hat eine Produktionskapazität von bis zu 18.000 Batteriemodulen pro Jahr und wird voraussichtlich bis September dieses Jahres 1.000 Batteriemodule fertigen.

Mit unserer Investition können wir auch mit Unternehmen zusammenarbeiten, die daran interessiert sind, die Elektrifizierung ihrer Geräte zu verbessern, sagt BYD-Manager Tyler Li.

Auch die Absatzzahlen konnte BYD zuletzt steigern. Das Unternehmen hat im August mehr New Energy Vehicles (NEV) verkauft als im Juli. Konkret konnte BYD im August 2020 15.283 NEV absetzen. Eine starke Nachfrage verzeichnete BYD zuletzt vor allem bei elektrischen Nutzfahrzeugen.

BYD und Toyota machen gemeinsame Sache

Eine andere spannende Nachricht, die jedoch schon einige Wochen alt ist: BYD hat mit der Nutzfahrzeug-Tochter von Toyota, Hino Motors, eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Vereinbarung konzentriert sich zunächst auf die gemeinsame Entwicklung und Produktion von batteriebetriebenen Nutzfahrzeugen.

Nach Angaben beider Unternehmen soll durch die Partnerschaft die Einführung rein elektrischer Nutzfahrzeuge vorangebracht werden. Damit wollen die beiden Unternehmen sich einen riesigen Markt erschließen.

Bislang war der japanische Toyota-Konzern vor allem für seine Hybrid-Fahrzeuge (eine Mischung aus Batterieantrieb und Verbrennungsmotor) bekannt. Das Hybridantriebssystem von Toyota ist so beliebt, dass die Japaner ihre Nutzfahrzeuge nun schon mit der 6. Generation an Hybridmotoren ausstatten.

BYD bringt in diesem Segment einiges an Know-how mit. Das chinesische Unternehmen hat nach eigenen Angaben weltweit bereits 50.000 E-Busse vom Typ BYD K9 verkauft. Toyota-Tochter Hino profitiert vom Know-how von BYD in Sachen E-Mobilität, und BYD könnte mit Hilfe von Toyota endlich auf dem westlichen Absatzmarkt richtig Fuß fassen.

Warren Buffett setzt auf BYD

Die BYD-Aktie zog in den vergangenen Monaten deutlich an und dürfte meines Erachtens in den kommenden Jahren weiteres Potenzial bieten. Das sieht offensichtlich auch Warren Buffett so, der bei BYD bereits seit einigen Jahren investiert ist.

Mehr zu den Perspektiven der Fahrzeugbranche und zu den aus meiner Sicht spannendsten Investments in Sachen E-Mobilität, Wasserstoff und auch bei den Verbrennungsmotoren finden Sie in meinem Börsendienst Der Depot-Optimierer. Der aktuelle, heute veröffentlichte Monatsbericht beschäftigt sich auch mit der Mobilität der Zukunft und nennt die Aktien-Favoriten.