DAX, Gold und Öl in der Chartanalyse

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Alle 3 Kandidaten im Check. Wir schauen uns die 4-Stunden-Charts jeweils an und beurteilen die aktuelle Lage. DAX geht nach Süden. Gold bricht aus! Und Öl? (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Spannende Ausgangslage vor dem Wochenende! Und dass, obwohl doch üblicherweise am Freitag die Volatilität nach unten und die Kurse nach oben gehen. Doch diesmal spielen wir ein anderes Spiel! Der DAX fällt unter die Trendlinie. Gold testet eine wichtige Unterstützung. Rohöl hat gute Chancen, die Konsolidierung nächste Woche abzuschließen. Aber der Reihe nach.

DAX-Analyse im 4-Stunden-Chart

Die Trendlinie wurde wieder einmal durchbrochen. Dass es danach trotzdem wieder hochgehen kann, zeigt der Chart. Aktuell hält die EMA-200 im 4-Stunden-Chart die Kurse noch oben. Das ist übrigens der Chart mit den durchlaufenden Kursen, also nicht Xetra.

In Blau eingezeichnet habe ich Ihnen die wichtigen Unterstützungen. Diese Zone kann jetzt in den kommenden Handelstagen getestet werden, ohne dass sich die Lage dramatisch verändert. Solange wir nicht darunter schließen, ist der von vielen bereits ausgerufene Crash noch immer nicht da. Ein mehrmaliges Scheitern an der 15.800 ist nicht zwar sonderlich beeindruckend. Doch das hindert die Bullen in der Regel nicht daran, es noch einmal zu probieren.

Unterm Strich steht der DAX jetzt 250 Punkte niedriger als beim Wochenhoch, das auch das Allzeithoch war. Auch das ist kein Grund jetzt massiv short zu gehen. Notieren wir erst einmal unter 15.250 Punkten, sieht die Lage anders aus. Das besprechen wir dann, wenn es soweit ist. Insofern ist beim DAX jetzt auf Wochensicht nicht arg viel passiert. Die Zone zwischen 15.300 und 15.800 ist weiterhin wichtig. Sobald wir diese verlassen, kann es schnell in dieselbe Richtung weitergehen.

Gold im 4-Stunden-Chart

Hat der Goldpreis es echt geschafft?! Die große blaue Trendlinie wurde überwunden. Und wir haben auch endlich Schlusskurse über den Hochs beim roten Punkt geschafft. Diese Zone wurde heute noch einmal getestet. Mit Erfolg. Die Unterstützung ist jetzt aktiv. Von mir aus, darf es jetzt weiter nach oben gehen.

Das Bild ändert sich erst, wenn wir wieder unter die blaue Trendlinie fallen. Dann können wir es neutral nennen. Tagesschluss unter der grünen Unterstützungslinie wird dann schon wieder bärisch. Der Test heute bei etwa 1.815 US-Dollar gefällt mir richtig gut. Ich bin gespannt, ob uns die Goldbullen nächste Woche Richtung 1.840 US-Dollar schieben können.

WTI im 4-Stunden-Chart

Wie angekündigt, ist WTI noch einmal Richtung 70 US-Dollar gelaufen. Das hatte ich geschrieben, als Öl das Hoch bei knapp 77 machte. Denn dort lag ein größerer Widerstand. Jetzt sind wir erneut dort angekommen. Dass tiefere Hoch sieht dabei etwas unschön aus. Insofern ist es nun umso wichtiger, dass die blauen Supportlinien halten.

Sollten wir da in der kommenden Woche durchrauschen, kann auch noch deutlich unter die 70 US-Dollar gehen. Wenn wir dieselbe Distanz von 77er Hoch bis 70,70 beim letzten Hoch anlegen, kommen wir bei rund 69,25 US-Dollar heraus. Das ist die vorletzte Mauer.

Bei knapp 68 US-Dollar liegt das Hoch vom März. Vielleicht sehen wir sogar hier erst eine Wende nach oben. Schöner wäre es aber definitiv, wenn wir jetzt die Woche über der unteren blauen Linie beenden würden. Noch besser natürlich, wenn wir sie über beiden beenden, aber so ganz traue ich dem Braten nicht.

Update zu RWE

Gestern früh habe ich den Trade wie besprochen beendet, weil wir unter die 31 Euro gefallen sind. War auch gut so. Denn heute haben wir bereits fast die 30 Euro getestet. Dort liegt von den letzten Tagen auch noch eine Unterstützung. Das könnte also noch halten. Aber ich bin wie gesagt raus. Der Kollege E.ON hat dafür einen Satz nach oben gemacht – also, für E.ON-Verhältnisse. Nach einer längeren Seitwärtsphase ging es jetzt bisschen weiter rauf. Leiter wurde RWE nicht mitgezogen. Hier bleibt aber weiterhin die Marke von 32,20 Euro interessant. Sobald wir darübersteigen, ist das ein Kaufsignal.

Dax30 – Trading-Idee Update!

Dax30 – Trading-Idee Update!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz