Amadeus FiRe und CEWE bleiben auch 2021 auf Wachstumskurs

CEWE Symbolbild Fotos auf Album_shutterstock_100487740_KC Slagle

Amadeus FiRe hat und CEWE konnte nicht nur 2020 glänzen, auch in diesem Jahr sind sie auf weiteres Wachstum ausgerichtet. (Foto: KC Slagle /shutterstock.com)

Amadeus FiRe blieb 2020 auf Wachstumskurs und konnte seine Erfolgsserie trotz der Pandemie fortsetzen. Der Umsatz legte um mehr als ein Fünftel auf 280,2 Mio. € zu. Unterm Strich ging der Gewinn zwar um 25,9% auf 17,8 Mio. € zurück. Dies ist jedoch ausschließlich auf Sondereffekte und Investitionen in weiteres Wachstum zurückzuführen.

Amadeus FiRe hat sein Weiterbildungsangebot deutlich ausgebaut

Mit der Übernahme von COMCAVE konnte ein Schwergewicht im Bildungsmarkt hinzugewonnen werden. COMCAVE gilt als ein führender Anbieter für Weiterbildungen in den Bereichen IT und Betriebswirtschaft. Vor allem das IT-Geschäft hat sich als ein wichtiger Wachstumstreiber herausgestellt.

COMCAVE soll als Marke weitergeführt werden und sich neben GFN, der Steuer-Fachschule Dr. Endriss, der Akademie für Internationale Rechnungslegung und TaxMaster einreihen. Dabei versucht Amadeus FiRe, möglichst viele Synergieeffekte zwischen den Weiterbildungstöchtern zu nutzen. So sollen COMCAVE und GFN künftig gemeinsam den Wiedereinstieg für Arbeitnehmer besonders leicht machen.

Amadeus FiRe bietet seinen Kunden ein einzigartiges Komplettangebot

Amadeus FiRe möchte sogar bei der Suche nach der neuen Beschäftigung unterstützen. Hier knüpft der 2. Geschäftsbereich an: die Personalvermittlung. Dieses Komplettangebot ist auf dem europäischen Markt einzigartig. Amadeus hat in den vergangenen Monaten vieles richtig gemacht und die Pandemie genutzt, um 2021 neue Rekordmarken zu erreichen. Ich bin von dem Unternehmen und dem Management überzeugt.

Unternehmensporträt

Amadeus FiRe ist als Personal-Dienstleister auf qualifizierte kaufmännische Fach- und Führungskräfte mit Schwerpunkt Finanz- und Rechnungswesen spezialisiert. In den Bereichen Zeitpersonalservice, Personalvermittlung und Interims-Management unterstützt Amadeus FiRe deutsche und international renommierte Unternehmen bundesweit mit qualifizierten Fach- und Führungskräften.

Die CEWE Stiftung & Co. KGaA hat für 2020 beeindruckende Zahlen vorlegen können und meine Erwartung weit übertroffen

Der Umsatz stieg zwar nur um 1,7% auf 727 Mio. €, dafür ist ein Gewinnsprung von 63,5% auf 52 Mio. € gelungen. Trotz der pandemiebedingten Reiseeinschränkungen waren Fotoprodukte gefragt.

Der Fotokonzern ist abhängig von Erlebnissen wie Urlaubsreisen oder Familienfeiern, die anschließend als Fotogeschenk festgehalten werden sollen. Somit überrascht es nicht, dass der Umsatz mit Multi-Fotoprodukten wie dem bekannten CEWE FOTOBUCH zurückging. Diese Effekte konnten aber durch den anhaltenden positiven Trend nach anderen Fotofinishing-Produkten wettgemacht werden. Besonders gefragt waren höherwertige Produkte.

CEWE hebt sich durch hohe Qualität von der Konkurrenz ab

CEWE profitiert von seinem Image als Qualitätsführer und konnte sich so von der günstigeren Konkurrenz abheben. Kassenschlager waren Fotokalender, Wandbilder und personalisierte Fotogeschenke. Heruntergerechnet auf den Umsatz pro Foto konnte ein Plus von 11,8% auf 26,46 Cent erzielt werden. Der Umsatz beim Fotofinishing stieg um 8,9% auf 619 Mio. €. Ausweislich dieser Zahlen hatte die Pandemie einen positiven Effekt auf die operative Geschäftsentwicklung. Die Einschränkungen im Einzelhandel konnten durch Kurzarbeit abgefedert werden.

2021 rechne ich mit einem neuen Rekordjahr. Die Reiselust wird nach der Pandemie so groß wie nie. Spätestens in der 2. Jahreshälfte wird die Nachfrage nach Fotobüchern wieder sprunghaft ansteigen. CEWE ist bereit für das nächste Rekordjahr.

Unternehmensporträt

CEWE Stiftung & Co. KGaA wurde 1961 gegründet. Das Unternehmen entwickelt hauptsächlich Bilder für den Einzelhandel. Der Umsatzanteil der digitalen Produkte wächst stetig. Zu den wichtigsten Kunden zählen Bertelsmann, Foto Dose, Metro und REWE. Mit über 50.000 Handelspartnern in 24 europäischen Ländern hat sich CEWE zum führenden Foto-Dienstleister Europas entwickelt.

CEWE Symbolbild Fotos auf Album_shutterstock_100487740_KC Slagle

CEWE: Immer richtig im BildCEWE hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem signifikanten Ergebnisanstieg abgeschlossen. Das Geschäftsfeld Online-Druck wächst - wachsen sollen auch der Umsatz und die Dividende.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz