Diese Auto-Aktie steht vor einem starken Kaufsignal

Daimler Mercedes Benz RED – shutterstock_525150721 Tadeas Skuhra

Die Autobranche ist nach Corona auf Erholungskurs. Die Daimler-Aktie steht vor einem starken Kaufsignal und hat weiteres Potenzial. (Foto: Tadeas Skuhra / Shutterstock.com)

Beim Blick auf die DAX-Gewinnerliste finden Sie heute zwei Autobauer ganz oben. Wieder einmal. Die Automobiltitel zählen zu den trendstärksten deutschen Werten des laufenden Jahres. Zu Recht. Nachdem sie den Trend hin zur Elektro-Mobilität lange verschlafen hatten, drücken die deutschen Autobauer jetzt kräftig aufs Gaspedal.

Das gilt auch für Daimler. Die Aktie steht vor einem starken Trend-Signal. Die Chancen für eine Fortsetzung des dynamischen Aufwärtstrends stehen gut.

Automarkt auf Erholungskurs

Die Corona-Krise brachte für die Autoindustrie im vergangenen Jahr einen herben Dämpfer. Inzwischen festigt sich die konjunkturelle Erholung aber. Und das macht sich auch in den Autoverkäufen bemerkbar. Einer Prognose der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) zufolge werden die Automärkte in China und den USA in diesem Jahr bereits wieder das Vor-Corona-Niveau erreichen.

In den USA lösten staatliche Stützungsprogramme einen regelrechten Run auf die Autohäuser aus und führ­ten im April zu einem historischen Verkaufsrekord. PwC rechnet für die USA in diesem Jahr mit einem An­stieg der Verkäufe um 14%. Einzig der Chipmangel verhindert im Augenblick noch höhere Zuwächse. Auch in China wurden die Einbußen komplett wettgemacht. Hier liegen die Verkaufszahlen im laufenden Jahr bereits wieder auf dem Niveau von 2019.

Nur der europäische Automarkt hinkt derzeit noch etwas hinterher. Aber auch hier nimmt die Erholung Fahrt auf. Für Europa rechnet PwC in diesem Jahr mit einem Wachstum des Automarkts von 10% gegen­über dem zurückliegenden Jahr.

Daimler ist der gewinnstärkste Autobauer

Davon profitiert Daimler. Der Stuttgarter Premium-Anbieter ist gerade in den USA und China gut aufgestellt. Laut einer Analyse der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY erzielte Daimler im ersten Quartal mit 5,7 Mrd. Euro den höchsten operativen Gewinn unter 16 untersuchten Autobauern und war mit einer Marge von 14% zudem der profitabelste.

Bereits vor einigen Wochen hob Daimler seine Jahres­prognose an. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern jetzt mit einer EBIT-Gewinnmarge von 10 bis 12%. Zuvor hatte das Management nur 8 bis 10% angepeilt. Analysten rechnen für Daimler im laufenden Jahr mit einer Verdreifachung des Gewinns.

Daimler-Aktie hat weiteres Aufwärtspotenzial

Für zusätzlichen Rückenwind sorgt die ge­plante Aufspaltung des Unternehmens. Die Nutzfahrzeugsparte “Daimler Trucks” soll aus­gegliedert und als separates Unterneh­men an die Börse gebracht wer­den. Unter der Marke Mercedes-Benz sollen künftig nur noch Premiumautos produziert werden.

Die Daimler-Aktie befindet sich in einer spannenden Ausgangslage. Nach dem Anstieg bis auf rund 78 Euro hatte im April eine Konsolidierung begonnen, die sich jetzt dem Ende zuneigt. Gelingt nach der Verschaufpause der Ausbruch auf neue Hochs, wäre das ein starkes Trend-Signal. Das nächste Etappenziel liegt dann bei 85 Euro. Auf mittlere Sicht ist das 2015er-Hoch bei 96 Euro ein rea­listisches Ziel.

Stadt Wirtschaft Kurse – newroadboy_ -shutterstock_438078676

GFT mit starken Zahlen und PrognoseanhebungDeutscher IT-Dienstleister GFT Technologies: Starke Zahlen, eine höhere Jahresprognose und drei Kurstreiber. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz