Boom! Nach dem DAX zieht auch der Tech-Sektor wieder an!

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

Die Technologie-Werte sind wieder gefragt. Auch Silber und Gold stiegen - und der DAX klettert auf ein neues Allzeithoch. (Foto: imagentle / shutterstock.com)

Alles wird gut. Das Geld läuft wieder in die üblichen Aktien. Kein Grund zur Sorge! Sie müssen Ihr Depot nicht umschichten. Die Technologie-Werte sind wieder gefragt. Auch Silber und Gold stiegen. Die größten Gewinner gestern bei mir im Depot:

Digital Turbine + 15 Prozent

Peloton + 12 Prozent

Home 24 + 11 Prozent

Fastly + 11 Prozent

DocuSign +10 Prozent

Teldaoc + 9 Prozent

Etsy + 9 Prozent

Cloudflare + 8 Prozent

Das riecht sehr nach einem Plus in der NASDAQ – und so ist es auch. 3,6 Prozent konnte der Technologie-Index gestern zulegen. Nach dem großen Abrutschen in der vergangenen Woche auch kein Wunder. Doch ist das Ende schon wieder nah?

Selbst der DAX macht locker ein neues Allzeithoch! Langsam erreichen wir die Zone, in der die Luft wieder etwas dünner werden dürfte. 300 Pünktchen sind aber unter Umständen noch drin. Es wird spannend zu sehen, wo der Deckel letztlich drauf sein wird.

NASDAQ im 4-Stunden-Chart

Das Ende der Party auf einen Blick. Gute Einstiege waren am Freitagabend leicht zu finden. Doch der Trend zeigt erst einmal weiter nach unten. Das muss nicht alle Tech-Aktien betreffen, aber ich werde jetzt wieder vorsichtiger. OK, das war untertrieben. Ich habe heute schon einen Short auf den NASDAQ eröffnet. Nicht ganz bei 13.000 Punkten und am Kuss der Trendlinie. Den Einstieg habe ich verschlafen. Doch wenn wir noch einmal Richtung 12.200 Punkte oder sogar darunter laufen, bleibt trotzdem etwas hängen.

Hängen geblieben sind heute auch ein paar Gewinne. Von The Trade Desk und Nio habe ich mich schon wieder verabschiedet. Selbst Home24 hat heute einen Rücksetzer erlebt, dafür ging die Aktie jedoch gestern wie verrückt durch die Decke.

Mein Optionsschein auf Tesla ist bereits 44 Prozent im Plus. Hier kann die Rallye vermutlich noch ewig gehen. Wir basteln gerade einen fallenden Keil im Chart. Wenn der zündet, sind Ziele jenseits der 1.200 US-Dollar möglich!

Commerzbank als nächster Kandidat

Apropos Nachzügler. Der Bankensektor lief in den letzten Wochen extrem stark. Viele Aktien konnten hier rund 30 Prozent zulegen, darunter auch die Deutsche Bank. Nur die Commerzbank lässt sich noch bitten. Das könnte so gesehen Potential bieten. Vielleicht folgt hier auch noch ein kleiner Ausbruch, wenn auch etwas verzögert.

Gestern und heute noch nicht. Da verlor die Aktie erst einmal jeweils fast 3 Prozent. Sobald wir aber die 6 Euro hinter uns lassen, könnte es Richtung 7 Euro gehen. Das letzte Hoch befindet sich bei etwa 6,80 Euro.

Fazit:

Es gibt nichts zu sehen, bitte gehen Sie weiter. Die Börse korrigiert die letzte Korrektur. Der vermeintliche Ausverkauf war nur von kurzer Dauer und ein guter Zeitpunkt, um ein- und nachzukaufen. So sieht sah es gestern immerhin aus. Heute hat sich das Bild etwas gedreht. Sollten wir Ende der Woche wieder südlicher stehen, war das nur eine Gegenbewegung im Abwärtstrend. Feiern wir einfach die Feste, wie sie fallen.

Dax30 - Kaum Gegenwehr der Bullen...

Dax30 - Kaum Gegenwehr der Bullen...Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz