DAX fällt um 300 Punkte! Ist das der Anfang von einer großen Korrektur?

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

Nach einer größeren roten Tageskerze lässt sich noch nicht viel sagen. Und genauso sollten Sie auch ruhig bleiben. (Foto: imagentle / shutterstock.com)

Da ist die langersehnte Bewegung! Ein deutlicher Tag abwärts. Der DAX wurde aber knapp über 13.000 Punkten aufgefangen und schoss darauf wieder rund 150 Punkte nach oben. Kommt jetzt die nächste Abwärtsstrecke?

DAX im 4-Stunden-Chart

Nach dem Doppeltop haben wir jetzt ein mögliches Doppeltief. Solange die 13.000 Punkte halten, kann der DAX einfach wieder steigen. Dann war es nur eine ganz normale Korrektur im Aufwärtstrend.

Wenn nicht, kann es noch einmal mindestens 100 Punkte tiefer geht. Tatsächlich besteht aber unter 13.000 Punkte die große Gefahr, dass wir wesentlich weiter nach Süden laufen.

DAX im Tageschart

Hier sehen die Trendlinie der letzten wichtigen Tiefs. Sie verläuft derzeit bei ca. 12.900 Punkten. Das wäre somit ein Bereich, den die Bären jetzt noch nächste Woche testen könnten.

Gleichzeitig befindet sich dort dann auch die blaue 50-Tagelinie. Wir haben also doppelte Unterstützung. Ob das reicht, werden wir sehen. Bei 12.600 warten dann Tiefs aus August und Oktober sowie die gewichtete 200-Tagelinie. Nur für den Fall, dass die 12.900 nicht halten sollte.

Ausblick bis vor Weihnachten

Der Markt hat jetzt die Volatilität erhöht. Wie üblich kommt es dadurch zu Gewinnmitnahmen und Kursverlusten. Das muss jetzt noch keine Katastrophe sein. Es gibt einige Chartanalysten, die bereits bis Weihnachten ein Krisenszenario malen. Da steht der DAX dann bei rund 10.000 Punkten  und der S&P 500 gibt auch etwa ein Drittel ab.

Doch dann müssten wir in den nächsten zwei Handelswochen wirklich einen Crash sehen. Soweit sind wir noch lange nicht. Selbst der DAX hat heute nichts Außergewöhnliches gemacht. Das wirkt nur dramatisch, weil die Kurse in den letzten Wochen eingeschlafen waren. Da sind dann 300 Punkte nach unten schon extrem. Aber nur im Verhältnis. Montag kann die Welt schon wieder anders aussehen und der DAX läuft vielleicht wieder langsam nach oben.

Ein einziger roter Tag verändert also das Bild nicht gravierend. Vor allem,weil wir noch über der 13.000 stehen und nicht einmal die Unterstützungen bei 12.900 getestet haben. Klar, die können über das Wochenende übersprungen werden. Kurslücken reißt der DAX ja gerne.

Doch alleine, dass wir jetzt schon wieder 150 Punkte höher stehen, sollte uns etwas Sicherheit geben. Ich gehe auch davon aus, dass es das noch nicht war. Eine Abwärtsstrecke hinterher – das wäre für den DAX nicht unüblich. Intraday unter die 13.000 zu laufen, sehe ich als durchaus machbar. Die Frage ist dann aber, wo der Tag endet.

Kommende Woche hat Potential!

Nächste Woche ist auch großer Verfall! Hexensabatt. Das kann für zusätzliche Action sorgen. Grob gesagt: Solange der DAX zwischen 13.000 und 13.400 Punkten bleibt, müssen die Stillhalter nicht aktiv werden. Bricht er aus der Zone aus, besteht die Chance, dass die Bewegung Fahrt aufnimmt. Das geht in beide Richtungen. Das werden wir uns dann aber noch einmal im Laufe der Woche anschauen. Nach nur einer größeren roten Tageskerze lässt sich noch nicht viel sagen. Und genauso sollten Sie auch ruhig bleiben.

Dax40 – Der Wochenrück- und Ausblick!

Dax40 – Der Wochenrück- und Ausblick!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz