DAX: Nächstes Ziel 16.655 Punkte oder kommt jetzt der Rücksetzer?

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

Die Kurse werden laut unserem Plan noch die 15.541 Punkte abklappern müssen. Nur so kann es weiter zum großen Ziel bei 16.655 Punkten gehen. (Foto: imagentle / shutterstock.com)

Trend-basierte Fibonacci-Extension. Mit diesem Mittel können sie mögliche neue Ziele ausmachen und genau so bin ich auf die 16.655 Punkte gekommen. Dazu nehmen wir die letzte große Aufwärtsstrecke – also Corona-Tief bis August-Hoch und legen diese am Zwischentief der Korrektur im Oktober an. Fertig sind die nächsten Marken im Chart.

DAX mit Measured Move?

Das ist eine andere Bezeichnung dafür, dass der DAX noch einmal dieselbe Strecke macht. Von über 8.200 Punkten ging es hoch bis auf über 13.400. Diese rund 5.200 Punkte geben wir dem DAX jetzt noch einmal ab dem Oktober-Tief letzten Jahres. Auch dann kommen wir auf die Zone um 16.655 Punkte.

Doch werfen wir einmal einen genauen Blick auf die einzelnen Marken, die der DAX auf dem Weg nach oben abgearbeitet hat. Jetzt mehr Reaktionen es an den wichtigen Extensionen gab, desto eher wird dieses Chartmuster am Ende auch wahr werden.

Hier sehen Sie die Strecke seit dem Corona-Tief bis heute. Der DAX konnte sich in 12 Monaten fast verdoppeln! Wenn Sie glauben schon alles gesehen zu haben, packt die Börse immer wieder einmal etwas Neues auf den Tisch. Jetzt aber zu den Extensionen.

Die 23,6er Extension bei 12.678 Punkten ist das letzte große Gap, was der DAX nach oben gerissen hat. Die Marke hat beim Anstieg als Unterstützung fungiert. Am 9. November kam der Ausbruch. Seitdem drehte der DAX sich nicht mehr um. US-Wahl sei dank.

Die 38,2er Extension ist ganz normal eine wichtige Marke hier, weil die gleichbedeutend mit dem letzten Hoch vom Oktober ist. Entscheidender ist also die 50er Extension bei 14.052 Punkten. Die Kurse auf Xetra-Basis haben dort ewig geknabbert. Mehrmals war dort das Tageshoch. Insgesamt war die Zone sehr umkämpft. Ein gutes Zeichen.

Bei der 61,8er Extension bei 14.666 Punkten war verhältnismäßig wenig Action. Es war etwas aufgerundet der Bereich, an dem die Kurse kurz konsolidiert sind. Lassen wir insofern einmal gelten.

Ja und jetzt? Die 78,6er Extension ist noch gar nicht erreicht! Die Kurse werden also laut unserem Plan auch noch die 15.541 Punkte abklappern müssen. Das brauchen wir als Bedingung. Nur so kann es weiter zum großen Ziel bei 16.655 Punkten gehen.

Es wäre insofern ein absolutes Warnzeichen, wenn wir jetzt nicht einmal die 78,6er Extension erreichen und die Kurse vorher umkippen. Davon gehe ich noch nicht aus. Ein bisschen Power kann der Monatswechsel noch mitbringen. Sell in May ist ja sowieso nicht in jedem Jahr die schlauste Lösung.

Fazit:

Notieren Sie sich die 15.541 im Xetra-DAX! Und dann schauen wir gemeinsam, was dort passiert, wenn es passiert. Das letzte Tief liegt übrigens bei 15.071 Punkten. Ginge es jetzt noch einmal darunter, wäre das ein deutliches Schwäche-Signal. Dann ist auch ein Rücklauf Richtung 14.666 möglich. Aber so weit sind wir noch nicht. Vielleicht nehmen die Bullen gerade nur Anlauf.

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

DAX kämpft mit der 200-Tage-LinieDie neue Corona-Mutation hat für einen deutlichen Rücksetzer gesorgt. Ich nehme die Charttechnik des DAX für Sie unter die Lupe. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz