Fällt der DAX morgen, wenn Deutschland heute verliert?

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Nachdem gestern Frankreich im Elfmeter-Krimi ausschied, sank heute der CAC 40 Index um knapp 1 Prozent. Das könnte dem DAX oder FTSE also auch drohen. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

So ganz kann ich den Fußball-Klassiker Deutschland gegen England nicht ignorieren. Gerade, wenn er in Wembley stattfindet. Die Deutschen sind heute kleiner Außenseiter. Das mag daran liegen, dass England zu Hause spielt. Mein letzter Stand ist außerdem, dass aufgrund von Corona keine oder kaum deutsche Fans ins Stadion dürfen. Zumindest nur solche, die vor Ort leben.

Zudem hat England bisher in diesem Turnier noch kein Gegentor gefangen. Das ist einerseits beeindruckend. Andererseits haben sie auch erst zwei Tore selbst geschossen. Da sieht die deutsche Bilanz nach wesentlich mehr Action aus.

Irgendwo in der Mitte, werden sich die Teams treffen. Vielleicht gibt es ja auch klassisch einen Sieg im Elfmeterschießen für Deutschland. Doch jetzt zum eigentlichen Thema. Was macht der DAX, wenn Deutschland ausscheidet?

CAC 40 im Wochenchart

Der französische Leitindex hat die Warnung schon im Chart angedeutet. Zwei Toppingsignale im Wochenchart! Das konnte ja nichts werden mit dem EM-Titel. Weder der DAX noch der FTSE sind ihrerseits am vermeintlichen Top angekommen. Beide Kandidaten haben demnach noch Chancen auf den Titel.

Nachdem gestern Frankreich im Elfmeter-Krimi ausschied, sank heute der CAC 40 Index um knapp 1 Prozent. Das könnte dem DAX oder FTSE also auch drohen. Vielleicht dem FTSE noch mehr. Denn wenn wir uns die Zahlen der TV-Zuschauer anschauen, interessieren sich immer weniger Deutsche für die EM. Ob das an Corona liegt, oder daran, dass wir trotz GEZ nicht alle Spieler im Free-TV schauen können, wer weiß.

So richtig berauschend waren die deutschen Partien mit Ausnahme gegen Portugal auch nicht wirklich. Heute könnte es aber wieder ein Fußballfest werden. Mit Deutschland als kleinem Underdog, was die Wettquoten angeht. Mag aber auch daran liegen, dass die Engländer mehr tippen und die wetten dann auf einen Heimsieg, wie sollte es anders sein.

Kontraindikator auch bei der EM?

Es gibt an der Börse und auch im Fußball immer wieder Überraschungen. So musste Holland früher als geplant nach Hause. Die beiden Favoriten gestern, gingen trotz 3:1 Führung noch in die Verlängerung und der Weltmeister Frankreich schied aus. Ähnlich läuft es auch mit dem vermeintlichen Top-Scorer von England Harry Kane. Der hatte vor der EM bei den Buchmachern die niedrigste Quote auf den Torschützenkönig. Heißt: Es wurde angenommen, dass Kane die meisten Tore schießt bzw. haben entsprechend viele darauf gewettet.

England hat bisher ganze 2 Tore geschossen. Und ja, Kane war weder Torschütze noch Vorlagengeber. Dafür führt ein 36 Jahre alter Ronaldo mit 5 Treffern die Liste an. Aber wir haben auch einen, der in einem Ranking auf Platz 1 ist: gespielte Minuten pro Tor. Leon Goretzka hat hier laut Statistik alle 49 Minuten getroffen. Nur einmal, aber Platz 1 ist Platz 1. Dafür spielt er heute von Anfang an. So auch Werner. Der soll die Sturmspitze sein.

Es ist also ein bisschen ähnlich, wie an der Börse. Wenn die Masse glaubt, es passiert A, dann ist B durchaus im Bereich des Möglichen. Ich kann mir auch mit etwas Fantasie keinen Sieg der Engländer heute vorstellen. Vielleicht heißt das im Endeffekt, dass Deutschland ausscheiden wird. Ich hoffe auf ein Elfmeterschießen. Dann ist die Pause zum zweiten Spiel heute Abend auch nicht so lang.

Wall Street – Trading-Idee der Woche!

Wall Street – Trading-Idee der Woche!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz