Warum der DAX auf über 17.000 Punkte steigen kann

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Kann sich der DAX über dem massiven Widerstand bei 13.800 Punkten etablieren, eröffnet sich erhebliches Aufwärtspotenzial. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Wenn Sie auf den aktuellen DAX-Stand und sein Niveau Ende 2019 schauen, könnte der Eindruck entstehen, 2020 sei ein langweiliges Jahr gewesen. Das Gegenteil ist der Fall. Wegen Corona war 2020 ein ungewöhnliches, vor allem aber ein überaus turbulentes Börsenjahr.

Mitte Februar hatte der deutsche Leitindex bei 13.795 Punkten noch ein neues Allzeithoch erreicht, bevor Corona für einen in dieser Geschwindigkeit nie da gewesenen Crash sorgte. Innerhalb von nur vier Wochen brach der DAX um 40% ein, hat den Rückschlag inzwischen aber kom­plett aufgeholt. Heute markierte er bei über 13.900 Punkten sogar einen neuen Rekordstand. Ins­ge­samt steht für den DAX in 2020 ein Plus von etwas mehr als 4% zu Buche.

Doch wie geht es in 2021 weiter? Ich möchte für Sie heute einen Ausblick wagen und Ihnen die charttechnischen Perspektiven erläutern.

Reichlich vorhandene Liquidität spricht für steigende Aktienkurse

Wie Sie wissen, wird an der Börse die Zukunft gehandelt. Da mit dem Beginn der Impfungen ein Ende der Pandemie absehbar wird, schauen die Anleger jetzt schon auf die kräftige wirtschaftliche Erholung, die voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2021 einsetzen wird. Vor einer Woche hat der US-Kongress ein weiteres Konjunkturpaket mit einem Volumen von 900 Mrd. Dollar beschlossen.

Das entscheidende Argument, das für steigende Kurse spricht, ist aus meiner Sicht jedoch die Tatsache, dass die Notenbanken die Märkte unverändert mit Liquidität fluten. Ein Großteil der reichlich vorhandenen Liquidität wird auch künftig in die Aktienmärkte fließen. Denn wirklich ernsthafte Anlagealternativen gibt es nicht.

Analysten prognostizieren einen DAX-Anstieg auf circa 14.400 Punkte

Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass die Bankanalysten für das kommende Jahr optimistisch sind. Im Schnitt prognostizieren sie für 2021 einen DAX-Anstieg auf rund 14.400 Punkte.

Tatsächlich liegt jedoch die Mehrheit mit ihren Prognosen meist falsch. Deshalb kann ich schon vorwegnehmen: Ich traue dem DAX für das nächste Jahr deutlich höhere Notierungen zu. Ich will Ihnen auch verraten, warum.

Mein DAX-Ziel: mindestens 17.000 Punkte

Der DAX befindet sich in einer charttechnisch äußerst spannenden Situation. Blendet man die teils hohen Kursausschläge aus, bewegt sich der deutsche Leitindex nun schon seit längerer Zeit per Saldo seitwärts. Im Januar 2018 lag er schon einmal bei 13.600 Zählern. Aktuell notiert er nicht einmal 2% höher.

Unter dem Strich ist der DAX in drei Jahren also kaum vom Fleck gekommen. Zum Vergleich: Der amerikanische S&P 500 hat sich im gleichen Zeitraum um 30% verbessert. Ich sehe gute Chancen, dass der DAX nach dieser langen Durststrecke bald ein Comeback feiert.

Kann sich der Index jetzt über der zentralen Widerstandszone im Bereich von 13.800 Punkten etablieren, ist aus charttechnischer Sicht der Weg nach oben frei. Viel spricht dafür, dass nach der langen Seitwärtsbewegung dann der Startschuss für eine nachhaltige Trendbewegung fällt. Mein mittelfristiges Kursziel liegt dann bei mindestens 17.000 Punkten.

Alles in allem sehe ich gute Chancen, dass dem DAX nach der relativ schwächeren Entwicklung der vergangenen Jahre ein Comeback gelingen kann. Alles darauf wetten sollten Sie aber natürlich nicht. Die Wall Street bleibt das Zugpferd. US-Aktien sollten daher weiter ein fester Bestandteil Ihres Depots sein.

Dax30 – Zäh wie Kaugummi…

Dax30 – Zäh wie Kaugummi…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz