Zahlreiche Änderungen in der DAX-Familie

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Heute gab es ein großes Stühlerücken in der DAX-Familie. Es gab zahlreiche Änderungen im MDax und SDax, aber auch eine Neuerung im DAX. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Heute gab es ein großes Stühlerücken in der DAX-Familie. Nachdem es bei den jüngsten Index-Anpassungen zumeist etwas ruhiger zugegangen war, gab es heute in jedem der vier großen und bedeutenden deutschen Aktienindizes (DAX, MDax, SDax und TecDax) mindestens eine Änderung.

Die prominenteste Änderung: Der DAX-Stammgast und Nivea-Produzent Beiersdorf muss seinen Hut nehmen und steigt in den MDax ab. Dafür rückt die jüngste Siemens-Abspaltung, Siemens Energy, in den DAX auf.

Ebenfalls eine Änderung gab es im Technologie-Index TecDax. Dort musste die New Work SE (ehemals bekannt als XING) ihren Hut nehmen und wird seit heute ersetzt durch den Wechselrichter-Spezialisten SMA Solar Technology AG.

Die Änderungen im MDax in der Übersicht

Deutlich mehr Änderungen gab es im Mittelstands-Index MDax und im Nebenwerte-Index SDax. Beginnen wir mit den Änderungen im MDax. Hier ersetzt Beiersdorf die Siemens Energy AG, die in den DAX einzieht.

Darüber hinaus ersetzt die Porsche SE die Aareal Bank AG. Die Porsche SE ist aber nicht der Zuffenhausener Sportwagenbauer, sondern eine Holding-Gesellschaft, deren größter Vermögensgegenstand rund 53% der VW Stammaktien sind. Darüber hinaus hält die Porsche SE Anteile an weiteren Unternehmen und einen nennenswerten Kassenbestand.

Weitere Änderungen sind der MDax-Aufstieg des Wind- und Solarenergie-Spezialisten Encavis und des Windkraftanlagenbauers Nordex. Dafür mussten das Handelsunternehmen Metro und der Licht-Spezialist Osram in den SDax absteigen.

Was im SDax seit heute neu ist

Kommen wir nun zu den Änderungen im SDax: Hier sind zunächst einmal die MDax-Absteiger Osram, Metro und Aareal Bank neu eingezogen. Für Osram und Metro sind die beiden vormaligen SDax-Mitglieder Encavis und Nordex in den MDax eingezogen.

Für die Aareal Bank musste der Baumarktbetreiber Hornbach den SDax verlassen. Zudem sind der Autozulieferer Leoni, der Carbon-Spezialist SGL Carbon und das Halbleiterunternehmen Suess Microtec in den SDax eingezogen.

Dafür weichen mussten das Software-Unternehmen SNP Schneider-Neureither & Partner, die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) und der Biokraftstoff-Spezialist Cropenergies. Nachdem ich Ihnen die Neuerungen im Detail aufgezeigt habe, möchte ich mit Ihnen noch auf die möglichen Auswirkungen blicken.

Wie sich die Änderungen auswirken (können)

Grundsätzlich kann der Aufstieg in einen Index der DAX-Familie auch mit einem Kursanstieg verbunden sein. Das liegt vornehmlich daran, dass Indexfonds (ETFs) Aktien der Aufsteiger in ihr Portfolio aufnehmen müssen. Aktien von Absteigern entwickeln sich in der Folge teilweise negativ.

Da es aber weder pauschal so ist, dass die Aufsteiger sich in der Folge positiv entwickeln, noch so, dass die Absteiger sich in der Folge dauerhaft negativ entwickeln, sollten Sie auch nicht pauschal die Aufsteiger kaufen und die Absteiger verkaufen. Prüfen Sie vor dem Kauf oder Verkauf stets die fundamentalen Daten!

DAX40 – Der Wochenrück- und Ausblick!

DAX40 – Der Wochenrück- und Ausblick!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz