Deutsche Post wächst weiter – Aktionäre profitieren

Inhaltsverzeichnis

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns und Ladenschließungen haben den Online-Handel befeuert und auch der Deutschen Post eine Sonderkonjunktur beschert. Heute hat das DAX-Unternehmen Zahlen für das Corona-Jahr 2020 vorgelegt.

Der Logistik-Konzern bleibt auf Wachstumskurs. Das gilt auch für die Aktie, die ein neues Rekordhoch markierte. Mittelfristig eröffnet sich weiteres Potenzial. Die Charttechnik gibt grünes Licht für weitere Kurssteigerungen.

Deutsche Post profitiert vom boomenden Online-Handel

Seit gestern haben bei uns wieder einige Läden offen. Die zögerlichen Öffnungen werden aber nichts daran ändern, dass der Online-Handel boomt. Das Einkaufsverhalten der Menschen hat sich durch die Pandemie nachhaltig verändert. Viele haben während der Lockdowns Gefallen am Online-Shopping gefunden und werden auch künftig vieles bequem vom Sofa aus ordern.

Davon profitiert neben dem Online-Riesen Amazon auch die Deutsche Post, die sich selbst als weltweit führenden Anbieter für Logistik bezeichnet. Mit rund 550.000 Mitarbeiter bietet das Bonner Unternehmen Brief- und Paketversand sowie Frachttransporte, aber auch E-Commerce-Lösungen an.

Weiteres Wachstum in Sicht

Gestern legte der Konzern endgültige Zahlen für 2020 vor. Das Corona-Jahr war für die Deutsche Post ein Rekordjahr. Insgesamt stieg der Umsatz um 5% auf 66,8 Mrd. Euro. Stark war vor allem das Weihnachtsquartal mit einem Zuwachs von 13%. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um 17% auf 4,8 Mrd. Euro. Unter dem Strich verdiente der Konzern rund 3 Mrd. Euro und damit 15% mehr als im Vorjahr.

Erfreulich fiel der Ausblick aus. Denn bei der Zahlenvorlage zeigte sich das Unternehmen noch etwas optimistischer als bisher. Für das laufende Jahr erwartet das Management einen Anstieg des EBIT-Gewinns um rund 17% auf 5,6 Mrd. Euro. 2023 soll das EBIT-Ergebnis dann auf 6 Mrd. Euro steigen.

Dividende wird kräftig angehoben

Von der starken Geschäftsentwicklung profitieren die Aktionäre, die sich auf eine höhere Dividende freuen dürfen. Im Corona-Jahr hatte der Konzern noch eine unveränderte Ausschüttung von 1,15 Euro je Aktie überweisen. Diesmal packen die Bonner wieder ordentlich was drauf. Die Dividende soll um 17% auf 1,35 Euro je Aktie erhöht werden. Die Dividendenrendite liegt damit bei 3,0%.

Darüber hinaus kündigte die Deutsche Post ein Aktienrückkaufprogramm an. Der DAX-Konzern will eigene Anteilscheine im Wert von bis zu 1 Mrd. Euro zurückkaufen.

Aufwärtstrend geht in die nächste Runde

Nicht nur die Geschäfte laufen, sondern auch der Aktienkurs. Der DAX-Titel hat im heutigen Handelsverlauf ein neues Allzeithoch markiert. Kann sich der Kurs über der zentralen Widerstandszone bei 43,50/44,00 Euro etablieren, steht einer Fortsetzung des Aufwärtstrends nichts im Wege.

Das nächste Etappenziel auf Sicht der kommenden Monate ist dann die runde 50-Euro-Marke. Mittelfristig dürfte noch mehr drin. Angesichts der ordentlichen Dividendenrendite und guter Kurschancen bleibt die Deutsche-Post-Aktie auch für konservative Anleger ein aussichtsreiches Investment.