So steht es um den Rosa Riesen

Deutsche Telekom Logo RED_shutterstock_719314423_r.classen

Die Telekom ist langweilig und vielversprechend zugleich. 4% Dividende gibt es obendrauf. Wir erklären Ihnen, ob sich der Wert lohnt. (Foto: r.classen)

Als vor einem Jahr die Kurse purzelten, machte sich auch unter Anlegern der Deutschen Telekom die Angst breit. Doch heute wissen wir, dass diese Sorgen unbegründet waren. Die Deutsche Telekom profitierte von der Krise und ist heute besser aufgestellt denn je. Die Maßnahmen gegen die Krise haben die Kurse sogar weiter steigen lassen als es das Kursniveau vor Ausbruch der Krise andeutete.

Grund genug, die Aktie der Deutschen Telekom genauer zu analysieren und einen Blick in die Zukunft zu wagen. Die Deutsche Telekom (DT) ist Europas größtes Telekommunikationsunternehmen und das aktuell drittgrößte weltweit. Die in 2001 eingerichteten Geschäftsfelder bieten Services und Produkte aus den Bereichen Festnetz und Mobilkommunikation, Internet für Privatkunden, den Mittelstand und für nationale und internationale Großkunden an und decken das gesamte Spektrum der modernen Telekommunikation ab.

Weniger Wechsler treiben die Zahlen

Mit der Übernahme des US-Konkurrenten Sprint hat die  Telekom erstmals in ihrer Geschichte einen dreistelligen Milliardenumsatz eingefahren. So stieg der Umsatz 2020 um 25,4% auf 101 Mrd €. Drei Viertel davon wurden im Ausland erzielt; 2019 waren es knapp 70%. Die Entwicklung des um Sondereffekte bereinigten operativen Ergebnisses (EBITDA) fiel mit einem Plus von 41,6% auf 35 Mrd € noch deutlicher aus. Der freie Cashflow sank dagegen um ein Zehntel auf 6,3 Mrd €, maßgeblich wegen der Integrationskosten aus der US-Fusion mit Sprint. Mit einem starken 4. Quartal im Breitbandgeschäft schloss die Telekom 2020 ab. Im Quartal wurden 121.000 neue Breitbandkunden gewonnen.

Zum Jahresende verzeichnete die Telekom 14,1 Mio Breitbandkunden, 388.000 mehr als ein Jahr zuvor. MagentaEINS, das Bündelprodukt aus Festnetz und Mobilfunk, hat im 4. Quartal die Schallmauer von 5 Mio Kunden durchbrochen. Das Produkt erweist sich sowohl bei der Senkung der Churn-Rate (Wechselrate) als auch bei der Umsatzentwicklung als erfolgreich. Der Serviceumsatz im Mobilfunk litt unter den pandemiebedingten Einschränkungen der Reisetätigkeit. Rückgänge bei den Roaming-Umsätzen führten zu einem Minus von 1,7%.

Das spricht für die Aktie

Bei den Kunden unter eigener Marke verzeichnete die Telekom ein Plus von 206.000. Das waren mehr als doppelt so viel wie im 4. Quartal 2019, als es einen Zuwachs um 97.000 gab. Im laufenden Jahr soll ein bereinigtes EBITDA von 37 Mrd € sowie ein freier Cashflow von 8,2 Mrd € erreicht werden. Die Roaming-Umsätze werden bald wieder ansteigen, die Dividendenrendite von 4% ist ordentlich. Diese Aktie können Sie kaufen!

Deutsche Telekom Logo RED_shutterstock_719314423_r.classen

Telekom bringt US-Deal nach zweijährigem Hürdenlauf unter Dach und FachTelekom in Feierlaune: Nach Anlaufschwierigkeiten fährt US-Tochter T Mobile mit Rivale Sprint nun doch in den Hafen der Ehe ein. Hohes Wachstum in den USA im Visier.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz