+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Jungheinrich-Aktie: Logistik-Spezialist legt sich Roboter-Start-Up ins Portfolio

Inhaltsverzeichnis
Rasant aufwärts ging es seit der kräftigen Kurskorrektur mit der Aktie des Logistik-Unternehmens Jungheinrich. Konnten Schnäppchenjäger die Aktie im März für knapp über 10 Euro kaufen, müssen Investoren inzwischen wieder mehr als 27 Euro für einen Anteilsschein auf den Tisch legen. Der Gewinneinbruch im ersten Halbjahr wurde von den Anlegern offenbar schnell ad acta gelegt. Im Fokus stehen jetzt vielmehr die langfristigen Perspektiven, die sich vor allem rund um den boomenden Online-Handel drehen.

Ist die Kursrally fundamental gerechtfertigt? Wie steht es um die Perspektiven des Konzerns und was sagen die Analysten zur Aktie?

Jungheinrich im Portrait

Bevor ich auf die jüngste Gewinnwarnung eingehe, möchte ich Ihnen den Konzern noch näher vorstellen. Jungheinrich, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise